ComputerClub 2
Sitemap 
Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
 
  Forenübersicht
  Anmelden
  Registrierung
  Mitgliederliste
  Teammitglieder
  Hilfe
  Suche
  FAQ
  Forenregeln
  Wie poste ich richtig?
  Impressum

CC²-Fan-Club » Computerclub 2 » ATM18/AVR Sonstiges » Einchip-Computer mit AVR » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen   Einchip-Computer mit AVR
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
joergwolfram joergwolfram ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 01.02.2008
Beiträge: 23
Wohnort: München

joergwolfram ist offline
Einchip-Computer mit AVR Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Nicht nur in Eigenwerbung, sondern weil vielleicht viele Lust haben, sich einen kleinen Computer selbst zusammenzulöten:
Seit 2006 habe ich einen kleinen BASIC-programmierbaren Computer auf Basis des Atmel ATMega 16/32/644 entwickelt.

Aktuelle Version mit dem Mega644

Hat Anschlüsse für TV (RGB Farbe) und PS2-Tastatur, Seriell und parallel...
Hardwaredoku werde ich in den nächsten Tagen überarbeiten.

Gruß Jörg
01.02.2008 12:10 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Octoate
Mitglied

images/avatars/avatar-637.png

Dabei seit: 11.09.2007
Beiträge: 760
Wohnort: NRW

Octoate ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Tolles Projekt. Ich hab es schon auf Mikrocontroller.net gesehen, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen es mal nachzubauen. Wie ich gesehen habe, kann man aber einen Bausatz bestellen - werde ich demnaechst vielleicht mal in Angriff nehmen smile .
01.02.2008 19:00 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
joergwolfram joergwolfram ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 01.02.2008
Beiträge: 23
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von joergwolfram

joergwolfram ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Seit gestern abend gibt es eine überarbeitete Version mit überarbeiteter und erweiterter Dokumentation. Ausserdem sind auch wieder ein paar Beispiele dabei...

Gruß Jörg

19.02.2008 20:57 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
DG_1_SUA
Mitglied

Dabei seit: 06.03.2008
Beiträge: 104

DG_1_SUA ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

garnicht mal so unübel, :bueb:

gibt es da ein einseitiges layout. am besten in eagle ??

könnte mann sich ja beim nächsten platinen-baden eine mal mitmachen.


und, nächste variante mit atmega644p, giebts ja auch in pin-variante 2 uart ?



jürgen
25.03.2008 18:42 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
joergwolfram joergwolfram ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 01.02.2008
Beiträge: 23
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von joergwolfram

joergwolfram ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Einseitiges Layout (mit ein paar Drahtbrücken) ist mit in der Doku drin, sowohl als ".pcb" für PCB (GEDA) als auch 300dpi PNG. Der Mega644p mit seinen zwei UARTs wäre noch eine Alternative, die Anschlüsse sind ja in der aktuellen Version nicht belegt. Allerdings müsste die Pegelwandlerschaltung auf der Eingangsseite dann noch einen zusätzlichen Inverter bekommen und die Software angepasst werden.
Im Moment arbeite ich an einer (drastisch reduzierten) Version für den Mega8, was insbesondere beim Flash eine Herausforderung ist, und an ein paar neuen Konzepten.

Gruß Jörg
26.03.2008 13:41 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
DG_1_SUA
Mitglied

Dabei seit: 06.03.2008
Beiträge: 104

DG_1_SUA ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

letztendlich sind ja sd-karten, 1gb schon ab 4,99 zu bekommen.
solange der interpreter noch in einen mega88/168 passt. großes Grinsen


jürgen

usb, währe ja auch nicht schlecht, :bueb:

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von DG_1_SUA: 26.03.2008 14:39.

26.03.2008 14:37 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
joergwolfram joergwolfram ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 01.02.2008
Beiträge: 23
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von joergwolfram

joergwolfram ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ab sofort gibt es eine neue Variante des AVR-BASIC-Computers. Nachdem bisher die Controller immer "größer" geworden sind, ist nun ein "kleiner Bruder" mit dem Mega8 / Mega88 dazugekommen.

BASIC-Computer mit Mega8/88

* 20 Programmzeilen mit maximal 25 nutzbaren Zeichen, Fullscreen-Editor
* 1 Programm im internen Flash
* Tiny-Basic ähnliche Programmiersprache
* 26 Variablen zu jeweils 1 Byte
* 30x23 Zeichen normal und invertiert, Pseudografik
* Schnelles Scrolling
* PS2-Tastatur zur Eingabe
* 1-Kanalige Audioausgabe (Noten in 1 Klangfarbe, Rauschen) mit Hüllkurve
* serielle RS232-Schnittstelle mit 1200 Baud und Ladungspumpe
* 4 Portpins als I/O und Analogeingänge nutzbar
* Schnitstelle für EEPROM (24C16) mit 4 Programmen
* Up/Download von Programmen über die serielle Schnittstelle
* automatischer Start des Programmes nach Einschalten über Jumper einstellbar
* Tastenkombinationen für Abbruch, Neustart, Screenshot
* Versionen für Mega8, Mega16 auf ChipBasic-Board und Mega88


Sollte auch auf dem ATM18 Projekt laufen, ist aber weder in C geschrieben noch problemlos mit dem AVR-Studio bearbeitbar.

Viel Spaß damit.

Jörg

17.05.2008 23:25 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
joergwolfram joergwolfram ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 01.02.2008
Beiträge: 23
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von joergwolfram

joergwolfram ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Falls es überhaupt jemandem aufgefallen ist, im Schaltplan gab es einen Fehler. Der "Autorun"-Jumper muß natürlich gegen Masse geschaltet werden. Außerdem hattte ich die Pinbezeichnungen für den I2C-Bus vergessen.
Um das Ganze auszuprobieren braucht man nicht unbedingt den Assembler, es sind auch schon fertige Hexfiles dabei. Wenn man ein fertiges Board wie das ATM18 benutzt, reicht für den Anfang folgende Minimalbeschaltung:
  • PD7 - 330 Ohm Widerstand zumVideoanschluß
  • PB1 - 1 KOhm Widerstand zum Videoanschluß
  • PD4 - Keyboard Clock
  • PD0 - Keyboard Data

Die restlichen Sachen kann man dann nach und nach anschließen, wenn nötig gebe ich auch Hilfestellung.

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von joergwolfram: 24.06.2008 22:51.

24.06.2008 22:47 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
joergwolfram joergwolfram ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 01.02.2008
Beiträge: 23
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von joergwolfram

joergwolfram ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Nach langer Zeit gibt es wieder ein neues Release vom ChipBasic2 mit dem ATMega644 bzw neuerdings auch ATMega644P. Neu ist vor allen Dingen ein System zum Einbinden von Bibliotheken und Videotreibern. So lassen sich auch Text-LCDs über die parallele Schnittstelle ansteuern. Ein eingebauter serieller Lader ermöglicht auch die Steuerung von eienem PC oder einem anderen ChipBasic2 Computer aus, ein passendes "Terminalprogramm" ist auch gleich mit dabei.
Für die Programmierung von Spielen gibt es nun auch einen Tiles/Sprites Treiber mit Fine-Scrolling.



Jörg

Projektseite
11.04.2010 23:21 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
rolfdegen rolfdegen ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-814.png

Dabei seit: 11.07.2008
Beiträge: 1.251
Wohnort: Wuppertal

rolfdegen ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallöchen..

Großartiges AVR-Projekt. Bin begeistert. ebueb
Es ist schon erstaunlich, was man mit so einem kleinen Prozessor alles realisieren kann.


Gruß Rolf
12.04.2010 10:01 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
leddef leddef ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-350.jpg

Dabei seit: 26.04.2008
Beiträge: 32
Wohnort: Neuwied

leddef ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hi,
wirklich gut. Herzlichen Glückwunsch für dieses Projekt. ebueb
Erinnert mich so an meine ersten Kontakte mit Spielecomputer - Comodore. großes Grinsen

Danke, bitte weitermachen.

Gruß
Kurt
fröhlich
12.04.2010 18:18 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
joergwolfram joergwolfram ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 01.02.2008
Beiträge: 23
Wohnort: München

Themenstarter Thema begonnen von joergwolfram

joergwolfram ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo, nach längerer Zeit gibt es wieder mal ein Update. Am BASIC ist recht wenig passiert, neu sind vor allen Dingen die bei "C" entlehnten Shift Operatoren >> und <<. Der Editor hat jetzt eine einfache Suchfunktion. Geändert hat sich vor allen Dingen die Struktur der Videotreiber und es gibt die Möglichkeit, das BASIC um eigene Befehle zu ergänzen. Zuguterletzt wird jetzt auch zusätzliches RAM unterstützt, in einer Art "Minimalvariante" auch 2KBytes intern. Damit ist es auch möglich geworden, einen Chip8 Interpreter als ladbares Programm zu realisieren. Der Screenshot zeigt das Programm "CAR" im Videomode 5, mit dem Treiber für 128x64 GLCD könnte man damit auch auch einen Handheld zu bauen.

Die Projektseite

Dateianhang:
png ch8_car.png (2,09 KB, 142 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von joergwolfram: 30.01.2011 21:08.

30.01.2011 21:07 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
 
Antwort erstellen
CC²-Fan-Club » Computerclub 2 » ATM18/AVR Sonstiges » Einchip-Computer mit AVR

Impressum - Datenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH