ComputerClub 2
Sitemap 
Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
 
  Forenübersicht
  Anmelden
  Registrierung
  Mitgliederliste
  Teammitglieder
  Hilfe
  Suche
  FAQ
  Forenregeln
  Wie poste ich richtig?
  Impressum

CC²-Fan-Club » Computerclub 2 » Kommentare zu den Sendungsinhalten » TV-Sendung 73 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen   TV-Sendung 73
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Nobbi Nobbi ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 24.07.2007
Beiträge: 3.948
Wohnort: Paderborn (NRW)

Nobbi ist offline
TV-Sendung 73 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Gitarrensynthesizer


Interessantes Gerät um die verschiedensten Instrumente zu erzeugen.
Und in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig, zumindest für diejenigen die sehen das auf einer Gitarre gespielt aber eine Kirchenorgel zu hören ist. Oder gar ein Saxophon. Geht ein Dudelsack auch? großes Grinsen

Preislich gesehen bewegt sich das wohl nicht gerade für einen Gelegenheitsspieler.
Daher auch nichts für mich. Ich höre lieber Musik.

Obwohl ein Instrument kann ich auch. Die Maultrommel. Dieses Metall-artige Teil.
Eine manuell mit dem Finger angeregte elastische Zunge.




Fernbedienbare elektrische Weihnachtskerzen


Wie will Wolfgang Back das in die Tat umsetzen?

Er sprach davon die Elektronik an die Kerze anzubringen um dann mit der Fernbedienung den Trafo anzusteuern und der wiederum die
Lampen damit die Bilder angestrahlt werden.

Nur dann mussten ja Praktisch das ganze Jahr Weihnachten sein. Oder wo sollen die Kerzen aufgestellt bzw. angebracht werden?

Oder die Elektronik aus der Kerze nehmen und unter die Decke mit dem Trafo anbringen damit dann die Bilder angestrahlt werden?




Nokia Handy (Dual-Sim)


Das der Lautsprecher hinten am Handy angebracht ist, ist in der Tat ärgerlich.
Doch das dürfte wohl bei den meisten so sein.
Auch ich habe ein Nokia. Auch da ist der Lautsprecher auf der Rückseite.


Für eine Navigation die Karte immer mit Verbindung abrufen?

Auch unverschämt von Nokia zu verlangen erst die gesamten Vertragsverbindungen (Eula / AGB) zu lesen.
Geht das denn per download und ist dann im Handy gespeichert oder muss das per Verbindung gelesen werden?

OK wer eine Flatt hat.
Und wer nicht? Soll es ja auch noch geben. (Wenig Telefonierer)
16.12.2011 20:00 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
du selbst
Mitglied

Dabei seit: 20.07.2011
Beiträge: 36

du selbst ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ich finde gerade die von (vermutlich) Heinz Schmitz eingebrachten Musik-Themen spannend. Dabei darf es für meinen Geschmack gerne ein bischen mehr in die Tiefe gehen, sodass die zugrundeliegenden verschiedenen Prinzipien deutlicher werden, wie etwa das midigesteuerte Triggern von Sax/Orgel-Samples, indem man das analoge Gitarrensignal mit dem Rolandtonabnehmer aufnimmt und in Midi übersetzt (Audio-Midi-Conversion). Dies ist fundamental unterschiedlich von den Frequenzmodulationsverfahren, bei denen auf das analoge Gitarrensignal lediglich die Kontur eines anderen Signals aufmoduliert wird.

Falls das Thema vom CC2 weiterverfolgt werden sollte, gibt es in den letzten Jahren einiges an interessante Ansätzen, die man aufgreifen könnte, wie die Line 6 Variax Gitarren (Frequenzmodulation/Convolution), den Ampsimulator Axe-Fx von Fractal Audio (Physical modelling Ansatz) oder ganz neu den Profiling Amp von Kemper, der den Klang von ganzen Signalketten Verstärkern ->Lautsprecher->Mikro schlicht und einfach 1 zu 1 klont (Ansatz: Testsignalbasierte Parameterschätzung für die zugrundliegende Amptechnologie).
16.12.2011 22:50 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
A20-Gate A20-Gate ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-634.jpg

Dabei seit: 20.12.2007
Beiträge: 91
Wohnort: Einflugschneise FFM

A20-Gate ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Wie immer eine spannende Sendung!
Kaum hat man die lange 300-er Jubiläumsfolge verdaut, kommt schon die nächste Fernsehsendung!
Wie immer toll, was das CC2-Team auf die Beine stellt und uns bietet.
Herzlichen Dank dafür!
ebueb
17.12.2011 10:20 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
MIG MIG ist männlich
Fördermitglied

images/avatars/avatar-711.jpg

Dabei seit: 17.06.2011
Beiträge: 915
Wohnort: Lützelbach

MIG ist offline Fügen Sie MIG in Ihre Kontaktliste ein
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ich kann gut nachvollziehen, dass es da einen Glaubenskrieg unter den Musikern gibt. Denn: Wozu kauft man sich denn eine "echte Fender"? Doch wohl wegen des einzigartigen Klanges. Und dann kommt da einer mit einer 80 Euro Aldi-Gitarre daher und moduliert sich einen Fender-Sound drauf? Naja... Als Keyboarder kenne ich diese Auseinandersetzungen zu genüge, mein Instrument ist ja auch nix anderes. Alles rein elektronisch erzeugt, kein Eigenklang.
Schön zu sehen, dass hier die Entwicklung auch stetig voranschreitet, denn "an und für sich" haben wir diese Technik ja auch schon gut 30 Jahre.

Ich verstehe schon WBs Idee mit den Funkkerzen. Er möchte die Infrarot FB und das Schaltelement der Kerze nutzen um darüber ein Relais anzusteuern welches seinerseits dann die Halogenlampe an und abschaltet. Nette Bastelidee.

Nokia und die Karten. Das hatte ich schon auf meinem N95. Erst einen riesigen Text lesen, dann die Lizenz für 80 Euro erwerben und ne Stunde lang runterladen. Ist nicht mehr ganz zeitgemäß.
17.12.2011 15:31 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Nobbi Nobbi ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 24.07.2007
Beiträge: 3.948
Wohnort: Paderborn (NRW)

Themenstarter Thema begonnen von Nobbi

Nobbi ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo MIG,


Zitat:
Original von MIG
... Er möchte die Infrarot FB und das Schaltelement der Kerze nutzen um darüber ein Relais anzusteuern welches seinerseits dann die Halogenlampe an und abschaltet. ...

das ist mir klar.
Doch er erwähnte (Time 20:34-20:47)
Zitat:
Und da kommt ein kleines Relaichen oder irgendwie werde ich das irgendwie machen das ich hier die Elektronik dran setze die dann den Trafo für die Halogenlampe die dann da oben sitzt einschalten soll.
(Hervorhebung von mir damit ist die Kerze gemeint)
Also nicht die Elektronik raus nehmen sondern an der Kerze anbringen?

So gesehen muss die Kerze ja dann irgendwo stehen/hängen angebracht sein, oder?

Trotz alledem eine gute Idee. ebueb
17.12.2011 16:11 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
aseidel aseidel ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 04.04.2007
Beiträge: 212
Wohnort: Weimar

aseidel ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Das man ein Dual-SIM-Mobiltelefon jetzt auch zu einem guten Preis bekommt, finde ich gut. Allerdings gefiel mir die Sache mit der Navigation nicht. Ich hatte auch mal ein Nokia N95. Eine Internetverbindung muss nicht sein, wenn die Karte auf dem Gerät ist. Da hätte man sich gleich lieber eine Navigationssoftware kaufen und installieren können, die ohne Internetverbindung auskommt. Für das Symbian-Betriebssystem gab es vor einigen Jahren von TomTom oder Navigon noch Software. Heutzutage setzen beide Hersteller auf Android oder iOS.
18.12.2011 09:21 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Fulvius
Mitglied

Dabei seit: 26.07.2009
Beiträge: 329

Fulvius ist offline
Technik Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Diesen Gitarren Synthesizer finde ich witzig. Aber ich dachte dabei direkt an die ersten Keyboards. Da war es auch immer das tollste, unterschiedliche Instrumente zu imitieren. Drei Jahrzehnte später kommt das also auch in der Gitarren Welt an. Der Rückschritt macht also auch da keinen Halt. Als nächstes kommen vielleicht auch Oldtimer Fahrer auf den Trichter, die schönsten Pkw lieber am PC zu simulieren. Mal im Ernst: die Teile sind hässlich und genau das worüber sich solche Musiker in den letzten Jahren immer aufregten (ComputerMusik),

Die Lampen sind eine schöne Sache. Erst gestern wieder bei der Anbringung einer klassischen Kette gemerkt.

Zum Nokia dual Handy: für mich der Beleg, dass Nokia bald am Ende ist. Noch vor wenigen Jahren wäre so ein Gerät von diesem Unternehmen undenkbar gewesen. Es wird offensichtlich Geld gebraucht.
18.12.2011 12:12 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
du selbst
Mitglied

Dabei seit: 20.07.2011
Beiträge: 36

du selbst ist offline
RE: Technik Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von Fulvius
Diesen Gitarren Synthesizer finde ich witzig. Aber ich dachte dabei direkt an die ersten Keyboards. Da war es auch immer das tollste, unterschiedliche Instrumente zu imitieren. Drei Jahrzehnte später kommt das also auch in der Gitarren Welt an. .
Gitarrensynthesizer gibt es mindestens seit Mitte der 80er, nachzuhören zum Beispiel auf Iron Maiden's Somewhere In Time.
18.12.2011 13:10 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
rasemmi rasemmi ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-317.jpg

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 598
Wohnort: Ruhrgebiet

rasemmi ist offline
RE: Technik Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von Fulvius
Drei Jahrzehnte später kommt das also auch in der Gitarren Welt an.


Gitarren-Midi gibt es mindestens seit den frühen 80ern - damals noch sauteuer. Pat Metheny, Special EFX, ...........................................................

raLLi
18.12.2011 14:51 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Stevie Stevie ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 31.03.2007
Beiträge: 203

Stevie ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Der Gitarrensyntheziser ist intressant, aber ist das wirklich so etwas besonderes? Sampler und Syntheziser können doch auch Instrumente darstellen, die sie nicht sind. Da muss man nur welche finden, die die Instrumente auch realistisch abbilden.

Mich intressiert das Thema Musik mit dem Computer auch. Das könnte meiner Meinung nach auch ausgebaut werden.

Zum Thema Nokia war ich erst angeekelt. Das kam zuerst ganz wie eine Werbeunterbrechung für Nokia vor. Später kam zumindest etwas Kritik dazu.

Ich weiß, das Gedächtnis der Menschen ist kurz, aber ich habe nicht vergessen das Nokia hier in Deutschland ein Werk trotz eines Millionengewinns geschlossen hat, weil sie hofften in Osteuropa billger zu produzieren und ihren Gewinn noch weiter zu steigern. In der Chefetage sitzen dort unmoralische Kapitalisten, denen ich niemals ein Mobiltelefon oder sonstwas abkaufen werde.
23.12.2011 13:59 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
du selbst
Mitglied

Dabei seit: 20.07.2011
Beiträge: 36

du selbst ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Ich weiß, das Gedächtnis der Menschen ist kurz, aber ich habe nicht vergessen das Nokia hier in Deutschland ein Werk trotz eines Millionengewinns geschlossen hat, weil sie hofften in Osteuropa billger zu produzieren und ihren Gewinn noch weiter zu steigern. In der Chefetage sitzen dort unmoralische Kapitalisten, denen ich niemals ein Mobiltelefon oder sonstwas abkaufen werde.
Gewinne = Untergrenze des für die Käufer (und damit für große Teile der Gesellschaft) geschaffenen Nutzens und Ausdruck eines verschwendungsarmen Umgangs mit den Inputfaktoren! Maximale Gewinne zu erwirtschaften ist daher in höchstem Maße moralisch, wohingegen der Verzicht auf Gewinne eine unnötige Verschwendung von Resourcen (die man ja hätte gewinnbringender, also nutzenstiftender Einsetzen können) darstellt bzw. fehlende Nutzenstiftung zum Ausdruck bringt. Es ist mir insofern unverständlich, warum die Nokia so verteufelst, willst du das es uns ohne Not kollektiv schlechter geht?

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von du selbst: 23.12.2011 15:00.

23.12.2011 14:55 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Stevie Stevie ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 31.03.2007
Beiträge: 203

Stevie ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ich finde Deine Definition, sowie Deine Schlußfolgerungen, um es mal noch nett zu sagen seltsam und an dieser Stelle werde die Diskussion auch nicht fortsetzen, um das Klima hier im Forum nicht unnötig negativ zu beeinflussen.
24.12.2011 15:09 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
MIG MIG ist männlich
Fördermitglied

images/avatars/avatar-711.jpg

Dabei seit: 17.06.2011
Beiträge: 915
Wohnort: Lützelbach

MIG ist offline Fügen Sie MIG in Ihre Kontaktliste ein
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

@Stevie
Da tust Du sehr wohl daran und ich bin Deiner Meinung.

@Topic
Ich bin auf heute Abend gespannt wie ein kleines Kind. Habe mir ein Keyboard "gewünscht". Irgendwann, vor gefühlten 200 Jahren, hatte ich recht aktive Musikerjahre. Wenn ich heut abend das krieg was ich "ganz toll" fand, dann hat dieses Gerät ne Midi Schnittstelle...und dann wirds retro, dann quäl ich den Atari 1024ST bis die Halbleiter pfeiffen ^^
24.12.2011 16:16 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
du selbst
Mitglied

Dabei seit: 20.07.2011
Beiträge: 36

du selbst ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Erst das kapitalistische Denken hat Deutschland einen Wohlstand beschert, der es HartzIVern, wie mir, erlaubt ein auskömmliches Dasein zu führen, von dem man vor 50 Jahren selbst mit Arbeit nicht hat träumen können. Indirekte Systemkritik betrachte ich insofern immer als Gefährdung meiner materiellen Lebensgrundlage und antworte entsprechend. Es ist ja schön, dass du und andere privates Einkommen haben, dass euch eure Sicht erlaubt, aber hier unten im 364 € Bereich, kann es sich keiner erlauben, Ineffizienz zu befürworten.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von du selbst: 24.12.2011 16:23.

24.12.2011 16:20 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Fulvius
Mitglied

Dabei seit: 26.07.2009
Beiträge: 329

Fulvius ist offline
grotesk Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

dass ein HartzIV Empfänger, der höchstwahrscheinlich Opfer des Effizienzwahns geworden ist, die gegenwärtigen Zustände in Sachen Ökonomisierung befürwortet.

Da wundert es mich nicht, dass immer unverholener unverschämte Entscheidungen seitens der Verantwortlichen getroffen werden können (in Politik und Wirtschaft).

Die Opfer schreien offensichtlich noch "Hurra".
24.12.2011 18:56 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
rasemmi rasemmi ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-317.jpg

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 598
Wohnort: Ruhrgebiet

rasemmi ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von Stevie
Der Gitarrensyntheziser ist intressant, aber ist das wirklich so etwas besonderes? Sampler und Syntheziser können doch auch Instrumente darstellen, die sie nicht sind. Da muss man nur welche finden, die die Instrumente auch realistisch abbilden.


Hiho,

jeder Musiker kommt halt spieltechnisch am besten auf seinem vertrauten Lieblingsinstrument zurecht. MIDI sprengt durch seine strikte Trennung von Eingabe und Klangerzeugung dann noch die klanglichen Grenzen und vereinfacht zusätzlich die Noteneingabe. Mit der Maus ist die Noteneingabe der Horror, und auf dem Keyboard sucht sich mancher Gitarrist ewig den Wolf. Augen rollen

Grüße raLLi
25.12.2011 14:41 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Stevie Stevie ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 31.03.2007
Beiträge: 203

Stevie ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Stört da nicht der richtige Sound der Gitarre, wenn durch den Syntheziser was anderes aus den Lautsprechern rauskommt?

Ansonsten kann ich das nachvollziehen.
06.01.2012 12:55 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
du selbst
Mitglied

Dabei seit: 20.07.2011
Beiträge: 36

du selbst ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Das analoge und das Midisignal können beliebig gemischt werden. Wenn es stört, wird es einfach nicht verstärkt bzw. abgenommen. Es gibt auch Musiker, die spielen einen anhaltenden Akkord per Midistreicher ein und solidieren dann mit dem E-Gitarrensound darüber. Da ist vieles möglich.
06.01.2012 13:29 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
 
Antwort erstellen
CC²-Fan-Club » Computerclub 2 » Kommentare zu den Sendungsinhalten » TV-Sendung 73

Impressum - Datenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH