ComputerClub 2
Sitemap 
Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
 
  Forenübersicht
  Anmelden
  Registrierung
  Mitgliederliste
  Teammitglieder
  Hilfe
  Suche
  FAQ
  Forenregeln
  Wie poste ich richtig?
  Impressum

CC²-Fan-Club » Computerclub 2 » Fan- und Bastelecke » Lötstation Xytronic » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen   Lötstation Xytronic
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
rasemmi rasemmi ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-317.jpg

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 597
Wohnort: Ruhrgebiet

rasemmi ist offline
Lötstation Xytronic Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hiho,

ich möchte mir mal eine einfache Einsteiger-Lötstation gönnen, weil ich den Eindruck habe, dass mein betagter ERSA Multitip C15 zu wenig Leistung nachliefert. Die Lötstellen werden stumpf (kein Glanz, Temperatur zu niedrig?) und auf größeren Flächen muss ich ziemlich lange herumbraten, bis das Zinn richtig aufgeschmolzen ist.

Attraktiv finde ich die kleine Xytronic-Lötstation STATION LF-369D von Reichelt. Mir ist dieser Hersteller völlig unbekannt. Hat hier jemand Praxis-Erfahrung mit Xytronic-Lötstationen? Ist das Asien-Mist, oder gut fürs Geld?

Grüße raLLi
05.02.2012 16:28 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Humfrey
Mitglied

Dabei seit: 03.01.2009
Beiträge: 2.577

Humfrey ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Mich macht es stutzig, das es im Reichelt-Shop für diese Station keinerlei Ersatzteile (Austauschlötkolben, Lötspitzen) gibt.

Ist das Kabel etwa fest mit der Station verbunden?



Ich brate übrigens hobby-mäßig mit so einem China-Dingens (ZD-937), den ich minimal "frisiert" habe, um der Hauptmacke dieser Baureihe (ZD-93x) vorzubeugen (Heizelement-Sterben aufgrund induzierter Spannungsspitzen beim Ausschalten.)

Vorteil von dem Teil: Ersatzteile und Ersatzspitzen bekommt man für kleines Geld überall hinterhergeworfen - hab mir daher je einen Kolben nebst div. Spitzen jeweils für "verbleit" und "bleifrei" zugelegt. (Bei 6 EUR pro Kolben und 2 EUR pro Spitze kann man nicht meckern.)

Für den berufsmäßigen Einsatz würde ich mir sicherlich ne "echte" Weller oder Ersa holen, aber für meine 1 Stunde pro Woche reicht auch das China-Teil.
05.02.2012 17:47 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
d.-debilo d.-debilo ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-848.jpg

Dabei seit: 10.04.2010
Beiträge: 1.147
Wohnort: Haiger Flammersbach

d.-debilo ist offline
RE: Lötstation Xytronic Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von rasemmi
Mir ist dieser Hersteller völlig unbekannt...


Mir auch, aber hier habe ich zumindest etwas über den Hersteller gefunden.
http://www.howardelectronics.com/xytronic/Images/CE%20CERTIFICATE%20FOR%20L
F-369D.pdf

und hier noch die US - Seite des Herstellers mit der Anleitung:
http://www.xytronic-usa.com/MANUALS/LF-3500_manual.pdf

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von d.-debilo: 05.02.2012 17:57.

05.02.2012 17:54 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
rasemmi rasemmi ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-317.jpg

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 597
Wohnort: Ruhrgebiet

Themenstarter Thema begonnen von rasemmi

rasemmi ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hiho,

Zitat:
Original von Humfrey
Mich macht es stutzig, das es im Reichelt-Shop für diese Station keinerlei Ersatzteile (Austauschlötkolben, Lötspitzen) gibt.


Jep! Ohne verfügbare Ersatzspitzen wäre jede Lötstation völlig uninteressant! Ich musste erst länger im www kramen, um herauszufinden, dass die bei Reichelt angebotenen Lötspitzen für "Station 988" passen sollten. Da reicht mir die Auswahl dann aus. Und günstig sind die für 3,95.

Zitat:
Ist das Kabel etwa fest mit der Station verbunden?


Leider ja. Wäre dann wohl eher ein Wegwerfartikel - wenn die aber ein paar Jahre gut hält, wäre es mir das Lehrgeld wert.

Zitat:
Ich brate übrigens hobby-mäßig mit so einem China-Dingens (ZD-937), den ich minimal "frisiert" habe, [...]


Danke für die Anregung! smile

Zitat:
Für den berufsmäßigen Einsatz würde ich mir sicherlich ne "echte" Weller oder Ersa holen, aber für meine 1 Stunde pro Woche reicht auch das China-Teil.


Dito. Ich suche was für vielleicht 2 kleine Hobby-Platinen im Jahr. Nur möchte ich mangels Heizleistung keine empfindlichen ICs mehr durch die ewige Braterei abschießen.

Danke, Grüße,
raLLi
05.02.2012 18:28 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
 
Antwort erstellen
CC²-Fan-Club » Computerclub 2 » Fan- und Bastelecke » Lötstation Xytronic

Impressum - Datenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH