ComputerClub 2
Sitemap 
Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
 
  Forenübersicht
  Anmelden
  Registrierung
  Mitgliederliste
  Teammitglieder
  Hilfe
  Suche
  FAQ
  Forenregeln
  Wie poste ich richtig?
  Impressum

CC²-Fan-Club » Computerclub 2 » Kommentare zu den Sendungsinhalten » Audio-Folge 307 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen   Audio-Folge 307
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Nobbi Nobbi ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 24.07.2007
Beiträge: 3.948
Wohnort: Paderborn (NRW)

Nobbi ist offline
Audio-Folge 307 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

[Einleitung]

G DATA ohne den CC2

Dieses Jahr ohne den CC² bei G DATA? unglücklich
Tja das Geld fehlt eben an allen Ecken und Kanten.
Und diesmal ist es eben bei G DATA so.


Auch wenn der CC², mit Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph, dieses Jahr nicht bei G DATA am Stand
zu sehen und hören ist, könnte ja trotzdem ein Treffen einiger CC² Mitglieder statt finden.

Das Treffen muss ja nicht darunter leiden. Wenn denn Interesse besteht.
Die Mitglieder mit dem Entsprechenden Outfit (Hemd etc.) könnten dann ja zumindest so den CC² vertreten. großes Grinsen
Denn ohne den CC² fehlt da ja einfach etwas.

Darüber kann man ja aber in einem extra Thread diskutieren.


Mit Sicherheit gibt es bei G DATA aber auch dieses Jahr wieder Wissenswertes zu berichten.
Wenn auch ohne den CC². (Schade)

Die Audios und Videos waren immer sehr Informativ.


Doch die Cebit ist ja "groß" so das es da mit Sicherheit noch mehr Interessantes zu sehen gibt.


Fazit:
ebueb hoch das es nächstes Jahr wieder mit G DATA und dem CC² klappt. ebueb
30.01.2012 21:00 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Wolfgang Rudolph
Administrator

images/avatars/avatar-8.jpg

Dabei seit: 25.03.2007
Beiträge: 4.084
Wohnort: Maxsain Ww.

Wolfgang Rudolph ist offline
RE: Audio-Folge 307 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Was soll dieser Blödsinn?!

Zitat:
Tja das Geld fehlt eben an allen Ecken und Kanten.
Und diesmal ist es eben bei G DATA so.
Das habe ich nicht gesagt, nicht gemeint und es ist die Unwahrheit!

Hör dir den Beitrag nochmal an und wage es nicht noch einmal hier einen Beitrag zu lancieren der an Rufmord grenzt!

Unternehmerischer verantwortungsvoller Weitblick und Augenmaß sollte uns Achtung abnötigen - nichts anderes.
30.01.2012 22:13 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Yogi Yogi ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 15.08.2007
Beiträge: 325

Yogi ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

G-DATA - CBit
Schade, hatte mich schon auf die Berichte gefreut.

Mini Satelliten
Einziges Problem sehe ich in dem ganzen Weltraumschrott. Wenn nun dort 1000+ weitere Objekte mit min 10 oder 12 km/s ! Da werden selbst ein paar mg zu einen Geschoss.
Zumindest sollte man wissen wo die Dinger sind, damit die ISS etc ausweichen kann.

Viele Grüße
Yogi

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Yogi: 31.01.2012 03:41.

31.01.2012 03:38 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
MIG MIG ist männlich
Fördermitglied

images/avatars/avatar-711.jpg

Dabei seit: 17.06.2011
Beiträge: 899
Wohnort: Lützelbach

MIG ist offline Fügen Sie MIG in Ihre Kontaktliste ein
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Mini-Sat

Das mit den Mini-Sateliten sehe ich genauso. Denen kann man ja nicht mal sagen "mach mal Platz" oder "nutze eine andere Umlaufbahn". Wenn man sich die Einschusslöcher in den Sonnenpanels der "normalen" Raumfahrzeuge anschaut bekommt man in etwa ein Bild davon, was so kleine Dinge für eine Gefahr darstellen können. Vielleicht kann man sie ja in Schaumstoff packen? ^^

Gut ist auf jeden Fall die Idee, Leerstand an Bord von Raketen zu nutzen! Der kurze "Shiply!" - Einwurf von Wolfgang Back war genau richtig. Vielleicht dann eher "Spaceshiply" Augenzwinkern


Turing

Nur ein klitzeleiner Einwurf zum sonst guten Beitrag. Zuse unterlag keiner militärischen Geheimhaltung, zumindest nicht was seine Arbeit an der ersten freiprogrammierbaren Rechenmaschine anging. Geheim war seine Arbeit bei den Flugzeugwerken. Das, was er zuhause im Wohnzimmer zusammenschusterte und vor Bombenangriffen schützte, hatte gar keine Chance in der Welt publik zu werden. Zumindest anfangs legte er es auch gar nicht darauf an.
(Nachzulesen in "Die Frau für die ich den Computer erfand")


CeBit

Ich werde (außer den CC2 Sondersendungen) nichts vermissen, ich war nie da ^^

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von MIG: 31.01.2012 08:24.

31.01.2012 08:23 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Pollux Pollux ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 18.10.2011
Beiträge: 15
Wohnort: 63654

Pollux ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ich finde die Sache mit den Mini-Satelliten absolut faszinierend. Für mich ist es unvorstellbar, so klein einen Satelliten zu basteln, der auch noch zur Erde funken kann.

Ob das eine Gefahr darstellen kann bei der winzigen Größe, weiss ich nicht. Vielleicht können die Jungs vom CC2 dazu was sagen?

In jedem Fall würde ich darüber mehr erfahren. Aber das haben die Drei vom CC2 ja eh auf dem Radar, wie sie gesagt haben.

Über die Hintergründe, weshalb die Cebit für GData nicht mehr ganz so attraktiv ist, hätte ich gerne mehr erfahren bzw. darüber, welche neuen Messerahmen dafür verantwortlich sind.

Ich habe den Eindruck, die Cebit verliert seit Jahren allerorten an Bedeutung. Heinz Schmitz will sogar nur noch hin, wenn er gezwungen wird :-)
31.01.2012 15:58 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
schaeti001 schaeti001 ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-849.jpg

Dabei seit: 05.01.2009
Beiträge: 786
Wohnort: Odenwaldkreis

schaeti001 ist offline Fügen Sie schaeti001 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von schaeti001 anzeigen
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ich fahre seit Jahren nicht mehr zur CeBIT. Wobei es mich schon immer mal gereizt hat die beiden Wolfgangs persönlich kennenzulernen. Das alleine wäre mir fast schon eine Tour zur CeBIT wert.

War früher mit einem Kumpel immer zwei Tage auf der Messe. Für den Endverbraucher rentiert sich die CeBIT einfach nicht mehr. Die Messe AG wollte aus der CeBIT eine reine Dienstleistungsmesse machen (So wurde es mal vor Jahren gesagt).

Als Produktmesse hat die IFA in Berlin mittlerweile das Ruder übernommen.

Die CeBIT wird meiner Meinung durch das Verhalten der Messe AG permament immer mehr kaputt gemacht. Erst wollte man die Endverbraucher los werden und jetzt habe ich das Gefühl man versucht wieder diese zu bekommen.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von schaeti001: 31.01.2012 16:08.

31.01.2012 16:05 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Nobbi Nobbi ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 24.07.2007
Beiträge: 3.948
Wohnort: Paderborn (NRW)

Themenstarter Thema begonnen von Nobbi

Nobbi ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo schaeti001,

Zitat:
Original von schaeti001...
Erst wollte man die Endverbraucher los werden ...

Nur warum?
Wer denn sonst als der Endverbraucher kauft denn letztendlich die Produkte?

Also warum den Endverbraucher ausschließen wollen damit er sich vorab ein Bild machen und die Produkte testen kann.

Zitat:
Original von schaeti001
... und jetzt habe ich das Gefühl man versucht wieder diese zu bekommen.

Warum wohl werden vermehrt die Eintrittskarten kostenlos unters Volk gebracht?
Für die CeBIT letztes Jahr hatte ich mehr als 5 Tickets.

Aber das kann einem ja nur Recht sein.

Vielleicht hat die Messeleitung doch eingesehen das es ohne den Endverbraucher nicht geht?
31.01.2012 18:24 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Wolle
Mitglied

Dabei seit: 18.04.2011
Beiträge: 56
Wohnort: Osnabrück

Wolle ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Mini Sat
Zu genau diesem Thema gab es in der Januar-Ausgabe 2012 von "bild der wissenschaft" einen Artikel (ab Seite 100). Hier findet man auch einen schematischen Aufbau dieser Minis.
Zusätzlich wird derjenige, der mehr dazu wissen will, auf folgende Homepage verwiesen:

http://www.spacecraftresearch.com/projects.html

Unter "Sprite Spacecraft" findet man dann weitere Detail dazu.

Gdata und Cebit
Ich denke, die Entscheidung sollte man dem Unternehmen überlassen. Ich selber bin schon seit langem User der Produkte von Gdata und hoch zufrieden damit. Und oftmals ist ein "Gang zurück" auf lange Sicht gesehen ein Schritt vorwärts.
01.02.2012 08:22 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
schaeti001 schaeti001 ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-849.jpg

Dabei seit: 05.01.2009
Beiträge: 786
Wohnort: Odenwaldkreis

schaeti001 ist offline Fügen Sie schaeti001 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von schaeti001 anzeigen
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Die Entscheidungen, die hier bei GDate getroffen wurden, haben ihren Grund und sind nicht unüberlegt getroffen worden. Ob das der eine oder andere gut oder schlecht findet, das ist eine andere Sache. Sehen wir es mal so. In den letzten Jahre war es immer interessant und auch Hörenswert !!! Wie ich unsere Wolfgangs kenne, wird man aber trotzdem auf die CeBIT-Themen eingehen in den Audiocasts.
01.02.2012 08:49 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Wackinger Wackinger ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 27.09.2011
Beiträge: 159
Wohnort: Krefeld

Wackinger ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

CeBit

Habt ihr alle nicht zugehört? Die Messeleitung hat das Security-Thema aus dem Fokus genommen, nicht GData.
Einerseits finde ich das gut, denn dieses Virus/unsicheres Betriebssystem Thema interessiert mich persönlich echt nicht mehr, andererseits waren letztes Jahr die Wolfgangs live und der Kurt meine Messehighlights. Eigentlich wollte ich wieder hin, aber so überlege ich mir das noch mal.
Vor 15 Jahren gab ich auch meine CeBit-Besuche auf, da für Endverbraucher oder Fachbesucher, die nicht etwas Spezielles suchten, wenig geboten war. 2011 sah das aber ganz anders aus, es gab sehr viel zu sehen und die Aussteller waren viel aufgeschlossener.

Mini-Sat

Klingt echt nach Weltraumverschmutzung, eine gewisse Schwarmintelligenz bringt vielleicht irgendwem irgendetwas.
Schnell hoch mit den Dingern, bevor die Raketen eine grüne Feinstaubplakette tragen...

Turingmaschine

Da werden Studienerinnerungen wach...
01.02.2012 12:50 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Yogi Yogi ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 15.08.2007
Beiträge: 325

Yogi ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

CBit - wahrscheinlich sind Spiele, Phoneapps und Spielekonsolen sexyier als diese langweiligen, zu nichts taugenden und nur teuren Sicherheitsprogrammen.

Zumindest sind sie so lange sexyer bis das Konto mit einem mal leer ist....

Wann ist die CBit?

Viele Grüsse
Yogi
01.02.2012 14:22 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
stephan engels stephan engels ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.088

stephan engels ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

@ Yogi

Die Cebit ist von 06.03.-10.03.2012,siehe folgenden Link

http://www.cebit.de/de/ueber-die-messe/d.../die-cebit-2012
01.02.2012 15:05 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Joachim Joachim ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-841.jpg

Dabei seit: 07.09.2011
Beiträge: 659
Wohnort: NRW

Joachim ist offline
Audiocast Folge 307 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top


Minisatelliten

War schon sehr interessant der Beitrag, mir ist nur nicht ganz klar, was die da eigentlich mit wollen. Ok, wenn so ein heutiger Satellit abstürzt oder von Weltraumschutt getroffen wird, sind das sicher Millionenwerte,
aber die Dinger wenige Gramm schwer bauen, na ich weiss nicht. Vielleicht fehlt mir ja auch der Weitblick oder
die Vorstellungskraft über Sinn oder Nutzen.

Gruss Joachim
02.02.2012 21:19 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Winnie2 Winnie2 ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 20.04.2007
Beiträge: 1.582

Winnie2 ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo Joachim, genau das war auch mein Gedanke, du bist mir ein paar Minuten zuvor gekommen. Ich erst heute Abend dazu gekommen mir diese Audiofolge anzuhören.

Was mir nicht klar ist.
Ist das jetzt ein reines Forschungsprojekt (Grundlagenforschung) oder haben die Entwickler ein konkretes Anwendungsgebiet für diese Minisatelliten vorgesehen?

Schmale Bandbreite und kleine Sendeleistung bedeutet dass diese praktisch nix anderes als ihre Position senden können.
Ich habe mal gelernt dass die Größe der Antennen der Wellenlänge angepasst sein müssen (oder zumindest sollten).
Nun lassen sich keine besonders großen Antennen in solch kleinen Satelliten unterbringen, ausserdem keine leistungsfähigen Sendeverstärker u. auch keine leistungsfähige Energieversorgung. Ein vernünftige Bündelung der Funkwellen in Richtung Erde ist ebenfalls so nicht möglich.

Von daher bin ich etwas ratlos was sich die Wissenschaftler von einem solchen Projekt versprechen. Wollen die lediglich demonstrieren dass es möglich ist solch kleine funktionsfähige Satelliten zu bauen?

Gruß
Winnie2
02.02.2012 21:41 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Joachim Joachim ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-841.jpg

Dabei seit: 07.09.2011
Beiträge: 659
Wohnort: NRW

Joachim ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo Winnie2, geht mir bei sehr vielen neuen Dingen so, das ich Schwierigkeiten habe den Nutzen zu erkennen. Es ist ja wirklich nicht alles so toll, was neu ist. - Eben meistens nur anders, vieleicht auch eine gewisse Übersättigung an immer neuen Geräten oder Produkten und eine allgemeine Verdrossenheit und letztlich die alles entscheidene Sinnfrage, brauchen wir das eigentlich alles?

Ja, ich weiss, jetzt geht es stark ins philosophische hinein, aber mir geht es so, das mir die moderne Welt zunehmend Unbehagen bereitet und mir vieles nicht mehr geheuer ist. Wer sagt denn, das die Entwicklung immer weiter gehen muss? Es ist doch die Industrie, nicht der Verbraucher, der soll die tollen Errungenschaften doch nur konsumieren. - Man sehnt sich irgendwie nach Beständigkeit, nach echten Werten, einer gewissen Beschaulichkeit in einer Zeit, die immer schneller zu laufen scheint ohne Rast oder Ruhe und Reflektion. Freier ist der Mensch durch die Technik auch nicht geworden, viele Dinge machen ihn zum Sklaven seiner selbst und erhöhen den Druck nur noch mehr, der auf jeden einzelnen lastet und entwickeln sich eher zum Fluch, als zum Segen.

Es ist auch nicht sicher, wo uns der sogenannte Fortschritt letztlich hinführt. Das viel beschworene Wachstum ist im Grunde schon lange erschöpft, der Kuchen ist längst verteilt. Die Welt ist aufgeteilt in Gewinner und Verlierer, den letzten beissen die Hunde, wie man so schön sagt. Es ist heute wahrscheinlicher denn je, das sich demokratische Gesellschaften in Zukunft zu totalitären Staaten entwickeln, auch eine mögliche Folge der immer weiter fortschreitenden Technik, die eben immer öfter auch missbräuchlich für die Interessen eines Staates oder von Konzernen benutzt wird. Im Grunde haben die Konzerne ja jetzt schon die Regierungsgeschäfte übernommen und die haben bekanntlich wenig Interesse an einer freiheitlichen Gesellschaftsordnung. Denen geht es primär um ihr eigenes Fortkommen, Demokratie ist bei den Entscheidungsprozesse eher hinderlich als förderlich. Mein Ausblick in die Zukunft ist da also eher pessimistisch und mein Glaube an die Menschheit auch.


Gruss Joachim

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Joachim: 02.02.2012 23:39.

02.02.2012 23:36 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Octoate
Mitglied

images/avatars/avatar-637.png

Dabei seit: 11.09.2007
Beiträge: 760
Wohnort: NRW

Octoate ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hi,
diese Folge hat mir sehr gut gefallen und ihr trefft mit den Minisatelliten ein Thema, das im Moment wieder brandaktuell ist. Vor einiger Zeit gab es bei Kickstarter zum Beispiel ein ähnliches Minisatellitenprojekt, bei dem man, wenn man das Projekt unterstützt, seinen eigenen kleinen Minisatelliten kaufen konnte, der dann, wenn alles gut geht, 2013 ins Weltall geschickt wird und später dann den eigenen Namen oder eine andere Botschaft senden soll. Die Gelder sind jedenfalls zusammengekommen und das Projekt läuft.
Ein weiteres Projekt wurde auf dem 28C3 des CCC Ende letzten Jahres vorgestellt: Constellation@home. Die Idee hinter diesem Projekt ist es, irgendwann in ferner, ferner, ferner Zukunft einmal ein eigenes kleines "Hobbysatellitensystem" mit Minisatelliten im Weltall zu haben, das jedem freien Zugang zu Kommunikation ermöglicht. In der momentanen Startphase arbeitet man sich erstmal in Antennentechnik ein und möchte dann ein verteiltes Bodennetzwerk aufbauen, mit dem man erstmal "nur" Signale von Satelliten empfangen kann. Das könnte dann auch durchaus wieder für die Minisatelliten interessant sein smile . Den Vortrag von Constellation@home auf dem 28C3 kann man sich hier online anschauen (Englisch): "Building a Distributed Satellite Ground Station Network - A Call To Arms.
05.02.2012 21:31 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Mj Tom
Mitglied

Dabei seit: 23.08.2010
Beiträge: 78

Mj Tom ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Noch zu Alan Turing:

http://www.gulli.com/news/18064-keine-re...ring-2012-02-06
06.02.2012 21:15 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
highunix highunix ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-798.jpg

Dabei seit: 16.09.2011
Beiträge: 466

highunix ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Mini-Sat
Ich verstehe nicht so ganz wie gesendet wird bzw. Strom erzeugt wird.
Eigentlich müsste ich mich doch für beides in bestimmter Art und Weise ausrichten.
Können die kleinen Dinger das?

Gruß, highunix
07.02.2012 10:36 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
 
Antwort erstellen
CC²-Fan-Club » Computerclub 2 » Kommentare zu den Sendungsinhalten » Audio-Folge 307

Impressum - Datenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH