ComputerClub 2
Sitemap 
Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
Suche:   Wolfgang Back & Wolfgang Rudolph
 
  Forenübersicht
  Anmelden
  Registrierung
  Mitgliederliste
  Teammitglieder
  Hilfe
  Suche
  FAQ
  Forenregeln
  Wie poste ich richtig?
  Impressum

CC²-Fan-Club » Computerclub 2 » Kommentare zum CC²-Blog » Das hat mir doch zu denken gegeben (07.07.2013, Wolfgang Back) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen   Das hat mir doch zu denken gegeben (07.07.2013, Wolfgang Back)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
CC2-Blog
Team

images/avatars/avatar-442.gif

Dabei seit: 22.11.2008
Beiträge: 504

CC2-Blog ist offline
Das hat mir doch zu denken gegeben (07.07.2013, Wolfgang Back) Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Dieser Beitrag wurde automatisch angelegt. Sie können Ihre Kommentare zum zugehörigen Blogeintrag als Antwort hier hinterlegen.

Sie finden den Blogeintrag im Original unter folgendem Link: Das hat mir doch zu denken gegeben (07.07.2013, Wolfgang Back)
07.07.2013 18:54 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
kleinstein kleinstein ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 23.10.2008
Beiträge: 11
Wohnort: DU / NW

kleinstein ist offline
RE: Das hat mir doch zu denken gegeben (07.07.2013, Wolfgang Back) Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Nach einem Einbruchsversuch in unsere Wohnung habe ich mich bei ähnlichen Gedanken ertappt. Die Formulierung, "dass unser Nachbar die Freunde aus Rumänien zu Besuch hatte", finde ich aber trotzdem nicht in Ordnung, da sie die Bevölkerung eines gesamten europäischen Staates unter Generalverdacht stellt.
09.07.2013 00:16 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Gebby Gebby ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 20.02.2012
Beiträge: 137
Wohnort: Berlin

Gebby ist offline
RE: Das hat mir doch zu denken gegeben (07.07.2013, Wolfgang Back) Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von kleinstein
Die Formulierung, "dass unser Nachbar die Freunde aus Rumänien zu Besuch hatte", finde ich aber trotzdem nicht in Ordnung, da sie die Bevölkerung eines gesamten europäischen Staates unter Generalverdacht stellt.

Das fiel mir leider auch als erstes "negativ" auf.
09.07.2013 20:06 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Wackinger Wackinger ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 27.09.2011
Beiträge: 163
Wohnort: Krefeld

Wackinger ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Richtig. Andere Länder haben auch gute Einbrecher!
Sicher meint WB die typisch rumänische Methode: Schneller Gruppenzugriff mit roher Gewalt.

Der Trick ist halt, seine Wertsachen sehr gut zu verstecken...
09.07.2013 21:31 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
backilo backilo ist männlich
Team

Dabei seit: 03.04.2007
Beiträge: 71
Wohnort: Köln

backilo ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

also Leute, das ist doch kein Gehirngespenst, das ich mir selbst ausgedacht habe. Unser Nachbar hat mich darauf hingewiesen, dass die Polizei von einer rumänischen Bande gesprochen hat, die seit etwa drei Monaten ihr Unwesen in unserem Stadtteil durch immer die gleichen Methoden vollbringt. Man habe schon 7 Rumänen dingfest gemacht, die schnell durch Neuzugänge ersetzt würden. Ausspionieren, Anwesensheitzeiten ausbaldowern, Rückkehrzeiten notieren und dann bei einer Regelmäßigkeit in den Zwischenzeiten einbrechen und weg.
Vor 3 Monaten hatte man einen Einbruch bei unserem übernächsten Nachbarn morgens gegen 8:30 Uhr den Einbruch von der Straße aus durch die Haustüre gestartet. Die Bewohnerin blieb an diesem Tag zu Hause, hörte das Einbrechen und begab sich in die erste Etage auf eine Terrasse, die zur Straße hin gebaut war. Gegenüber ist eine Werbeagentur mit einigen Mitarbeitern. Sie hielt eine Hand an ihr Ohr, und fuchtelte mit der anderen Hand so, dass die Sekretärin gegenüber erkennen konnte, dass sie aufforderte zum Telefonat. Sie wusste, dass sie die Polizei anrufen sollte. Alles ging relativ schnell und die Polizei konnten einen Täter sogar dingfest machen. Der zweite Einbrecher konnte flüchten. Doch der eine festgehaltene Einbrecher zückte seinen rumänischen Pass auf Anfrage der Polizei. Er war noch unbekannt in der langen Liste der Verdächtigen. Wie sich später herausstellte, ist er gerade 1 Tag vorher eingeflogen worden. Pech, dass diese Karriere so schnell gestoppt wurde. Doch offensichtlich kannte er seinen Einbruchskollege nur mit dem Nicknamen, der bei der Fahndung nicht allzuviel wert war.
Also bitte, stellt mich nicht als Rassisten hin. Ich wusste schon, worüber ich schrieb.

mfg wback@web.de
10.07.2013 19:04 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
DieterH
Mitglied

Dabei seit: 27.01.2013
Beiträge: 1

DieterH ist offline
Einbruchserien Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo Freunde!

Es wird doch noch möglich sein,seine Meinung zu äussern ohne eine braune Dumpfbacke
zu sein.Weiter so!!!!
11.07.2013 12:16 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
bertel bertel ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 383

bertel ist offline
RE: Einbruchserien Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ohne es zu sein, sicherlich.
Die Frage ist ja nur zu was man von solchen (ohne Farbe) gemacht wird.


Christian
11.07.2013 12:52 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
BooBee
Mitglied

Dabei seit: 09.09.2008
Beiträge: 37

BooBee ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo Wolfgang,

ich stelle mir gerade die Situation mit den Nebelmaschinen vor. Und das in Deutschland bei dem Rauchmelder-Zwang. *g*

Da würde beim Anwerfen der Nebelmaschine auch im gesamten Haus der Alarm angehen. Das dürfte die Einbrecher spätestens vertrieben haben...

Gruß

Sven
12.07.2013 22:12 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
/dev/null /dev/null ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-684.png

Dabei seit: 21.02.2009
Beiträge: 419
Wohnort: Wien

/dev/null ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Eigentumsdelikte werden nun mal in beträchtlichem Ausmaße von osteuropäischen Verbrechern begangen, die sich auf solche Einbrüche spezialisiert haben und auch äußerst effizient darin sind.
So etwas auszusprechen ist weder Rassismus, Nationalismus und schon gar nicht "braun". Wer so etwas auch nur ansatzweise mit Nationalsozialismus gleichsetzt, der hat weder die geringste Ahnung von Geschichte, noch die Fähigkeit, Situationen auch nur annähernd einzuschätzen.
Manchmal zerbreche ich mir echt schon den Kopf, wohin die Reise geht, wenn man vor dem Aussprechen von Tatsachen Angst haben muß, in irgendein Eck gedrängt zu werden und pauschal als Rassist oder ***verboten*** dargestellt zu werden.
Dass Wahrheiten nur unter vorgehaltener Hand ausgesprochen werden, bedeutet nicht, dass die Problematik nicht ins Bewußtsein kommt sondern eher, dass sich schändliche Agitatoren genau dieser Unzufriedenheit bedienen und ihr perfides Spiel spielen. Eine breit angelegte, sachliche Diskussion über diesen Themenbereich würde Hetzern den Wind aus den Segeln nehmen.

Dass dies hier im Rahmen des Computerclubs eine Thematik ist, die wohl eher nicht hierher paßt, ist eine andere Geschichte.
13.07.2013 14:02 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
dasauge
Mitglied

Dabei seit: 09.10.2007
Beiträge: 119

dasauge ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Naja, so eine Nebelmaschine ist in Kaufhäusern sicher ok, aber in Wohnhäusern? Da hauen die dann noch eine Scheibe ein um rauszukommen.
Das macht es nicht besser. Vor allem muss der Nebel ja innerhalb weniger Sekunden zur Verfügung stehen.

Eine laute Alarmsirene ist sehr wichtig! Diese muss aber nicht draussen montiert sein sondern IM Haus. Zusätzlich sollten noch alle Feuermelder ausgelöst werden.
Wenn man DANN noch schnittfesten Nebel in der Wohnung erzeugt, sind die Burschen reif für die Klapsmühle.
13.07.2013 17:11 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
d.-debilo d.-debilo ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-848.jpg

Dabei seit: 10.04.2010
Beiträge: 1.178
Wohnort: Haiger Flammersbach

d.-debilo ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von dasauge
Eine laute Alarmsirene ist sehr wichtig! Diese muss aber nicht draussen montiert sein sondern IM Haus. Zusätzlich sollten noch alle Feuermelder ausgelöst werden.
Wenn man DANN noch schnittfesten Nebel in der Wohnung erzeugt, sind die Burschen reif für die Klapsmühle.

...und ein klein wenig Infraschall nicht vergessen...

Hier im Forum laufen keine Nazis und Rassisten rum. Persönlich wäre es mir dennoch lieber, wenn neutral von Banden gesprochen würde. Dümmliche Idioten können/wollen mit Gruppenzuordnungen von Negativattributen nicht differenziert umgehen - dem muss nicht Vorschub geleistet werden.

Kann mich gut erinnern, dass mir Vertriebene, die nach dem 2. Weltkrieg in Westdeutschland angesiedelt wurden erzählten, dass sie mit ähnlichen Vorwürfen wie derzeit die rumänischen Banden konfrontiert wurden - wohlgemerkt es waren Deutsche.

Dass es wahr ist, dass es derzeit vor allem Osteuropäer sind, die speziell diese Art Bandenkriminalität verüben kann wohl nicht bestritten werden. Ich bestreite jedoch, dass es sich um ein rein rumänisches Phänomen handelt, sozusagen genetisch eingebaut. Das zu behaupten wäre tatsächlich Rassismus.

Wenn die leute dort genug für die einigermaßen gleichwertige Versorgung ihrer Familien haben (Kleinluxus wie Auto und Fernseher inklusive), hört das nach und nach von alleine wieder auf, und die Leute werden irgendwann gar keine Lust mehr haben hierher zum Klauen zu fahren. Das erbeutete Geld kehrt in aller Regel übrigens mindestens teilweise dorthin zurück, wo es geklaut wurde: Denn wer baut die begehrten Autos, für die die Leute das machen?

Schädlicher sind für mich eh die Bankster und Co. , die ganze Staaten und Staatengemeinschaften ausplündern und dadurch flächendeckend bis zu 30 % Arbeitslosigkeit produzieren - das aber nur nebenbei. Die erhalten dadurch übrigens genau die Zustände in den armen Ländern, die dazu führen dass hier bandenmäßig geklaut wird.

Toate cele bune,
d.-debilo
13.07.2013 18:22 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Gebby Gebby ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 20.02.2012
Beiträge: 137
Wohnort: Berlin

Gebby ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von backilo
Also bitte, stellt mich nicht als Rassisten hin.

Ich denke, das hat niemand bis dahin gemacht. Und das waren erst kleinstein, Wackinger und ich.
Erst du hast das ausgedrückt/geschrieben.

Ich finde es schon sehr traurig, das im Anschluss daran von braunem Gedankengut geschrieben wurde. Hier läuft definitiv was falsch.

MfG
13.07.2013 19:27 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
dasauge
Mitglied

Dabei seit: 09.10.2007
Beiträge: 119

dasauge ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von Gebby

Ich finde es schon sehr traurig, das im Anschluss daran von braunem Gedankengut geschrieben wurde. Hier läuft definitiv was falsch.

MfG


So ein Quark! Es geht in erster Linie um eine Nebelmaschine gegen Einbrecher! Und diese Einbrecher sind zur Zeit eben oft rumänische Banden, das schreiben sogar linksliberale Tageszeitungen.
Dieses Jahr sinds rumänische Banden, nächstest Jahr vielleicht militante Eskimos.
Nochmal! Es geht um Nebelmaschinen! Das sich einige hier einen Stuß konstruieren nur weil mal ein anderes Land erwähnt wird ist echt unterträglich.
14.07.2013 03:25 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Wackinger Wackinger ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 27.09.2011
Beiträge: 163
Wohnort: Krefeld

Wackinger ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Das heißt, wer sich an Backs Computern vergreifen will, wird demnächst mit seiner Personal Cloud bestraft...
14.07.2013 06:18 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Mart Mart ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-315.jpg

Dabei seit: 06.04.2007
Beiträge: 757
Wohnort: Dönerstadt (Köln)

Mart ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hehe, der war gut, Wackinger! ebueb
14.07.2013 07:29 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
kleinstein kleinstein ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 23.10.2008
Beiträge: 11
Wohnort: DU / NW

kleinstein ist offline
Kein Rassismusvorwurf Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Lieber Wolfgang Back,
der Artikel war eben gerade so gut, dass ich mich direkt angesprochen fühlte. Und durch die weiteren Hintergrundinformationen scheint sich der (naheliegende) Verdacht ja zu erhärten. Ich fände es nur besser, von einer (wahrscheinlich) rumänischen (oder süd-ost europäischen) Einbrecherbande zu schreiben, statt ironisch von "den Freunden", da dann alle Gesetzestreuen und anständigen Bürger dieser Staaten nicht in ein sprachliches Vorurteil (nicht Rassismus) mit eingebunden wären.
Aber natürlich ist eine "Zensurschere im Kopf" auch von Übel und ich würde nur ungern auf die interessanten und anregenden Beiträge, die ja unser Forum bereichern und "am Leben halten", verzichten.
18.07.2013 11:52 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Artman
Mitglied

images/avatars/avatar-839.jpg

Dabei seit: 17.02.2013
Beiträge: 136

Artman ist offline
Aus dem Fenster lehnen Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Tag!
Ich habe mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, starte jetzt also mit dem Halbwissen und dem Beitrag vom Wolfgang Back.

Wer wird verletzt oder über ein Kamm geschert?
Warum dürfen wir, wenn uns ein Thema plagt, nicht einfach gerade aus denken.

Manchmal komme ich mir so vor, als hätten kriminelle (aller Art und Form und ethnischer Herkunft) mehr Rechte als die, die sich über solche ersthafte Gedanken machen.

Wer nicht versteht, was Wolfgang B. mit ´Freunde´ meint, der soll einfach den nächsten Beitrag lesen und gut. Meine Meinung!

Wie lange soll man sich denn einen mehr oder weniger schriftlichem Gespräch - mehr möchte ich solche Beiträge nicht gewichten - Gedanken machen?
Es sind doch in fast allen Fällen eigene Meinungen, Sprachstile und spontane Ausdrucksweisen.

Ich möchte nicht immer eine ganze Anwaltskanzlei bemühen müssen, wenn ich mir mal zu Themen Gedanken mache, die ich hier, weil es nicht anders geht, schriftlich äußere.

Vielleicht habe ich meine Erziehung nicht richtig verstanden, oder meine Eltern waren oder sind deswegen vielleicht schon einer lebenslangen Bewährungsstrafe ausgesetzt. Denn ich habe mitbekommen, dass Worte (schriftlich oder mündlich) nicht weh tun!

Beispielhaft:
Hier fährt man ein, wenn man Neger sagt. Wenn ein, ja, jetzt muss ich schon fast passen - bin nicht auf dem rechtlich neusten Stand. Wie sagt man jetzt zu so einem aus (und da gibt es sogar einen Staat in Afrika, der so heißt - in welcher Sprache auch immer er anders geschrieben oder gesprochen wird) Afrika politisch korrekt?
Wenn so jemand zu mir dann Weißbrot sagt, was hat das dann für Konsequenzen? Aha! Sicherlich nur ein Versehen. Wollte bestimmt beim Becker nur ein Mischbrot kaufen.

Aber was wollte ich eigentlich? smile
Achja! Auch beim Schutz der eigenen Wohnung oder Hauses oder Eigenheims sind uns doch wieder die Hände gebunden.
Erst darf eine kriminelle Energie unser Heim kaputt machen, verwüsten, unwohnbar machen. Strafe: Bewährung oder ein paar Tage einsitzen.
Für mich sind solche Strafen unakzeptabel!
Diese gehören mind. einem versuchten Mord oder einer Tötungsabsicht gleichgestellt. Denn was passiert, wenn man doch zufällig zuhause ist?

Ein Einbrecher, der sich nur in der Tür geirrt hat (ach, hier wohne ich ja gar nicht), der haut vielleicht ab, wenn er Leben aufspürt. Eine Band oder ein professioneller Ring - dem dürfte das egal sein.
Und: Wurde schon mal bei jemanden eigebrochen? Wie ist das wehrte Befinden danach? Ist es noch das gleiche, unbeschwerte Wohnen in seiner heimischen Umgebung?

Entschuldigung - da ist es natürlich wichtiger, auf Menschen Rücksicht zu nehmen, die nicht einmal unsere Sprache kennen und die hier vermutlich NIE lesen, ob man mal Freund oder sonst wen genannt hat.

Vorsicht, bissiger Hund - ja, im guten alten Deutschland leider verboten aufszustellen - was hatten meine Eltern mich gelehrt? Worte tun nicht weh?
Hat man dann doch einen solchen im Hause, darf er nichts machen - er könnte dem wehrten Einbrecher ja weh tun.
Das sind Gesetzte, für die es sich lohnt, wählen zu gehen!

In diesem Sinne,

Artman
21.07.2013 13:17 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Mart Mart ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-315.jpg

Dabei seit: 06.04.2007
Beiträge: 757
Wohnort: Dönerstadt (Köln)

Mart ist offline
RE: Aus dem Fenster lehnen Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von Artman

Hier fährt man ein, wenn man Neger sagt. Wenn ein, ja, jetzt muss ich schon fast passen - bin nicht auf dem rechtlich neusten Stand. Wie sagt man jetzt zu so einem aus (und da gibt es sogar einen Staat in Afrika, der so heißt - in welcher Sprache auch immer er anders geschrieben oder gesprochen wird) Afrika politisch korrekt?


Habe mich gerade an eine Stadtbahnfahrt im letzten Jahr erinnert.
Es war im Sommer und ziemlich stickig, das Abteil war voll, alle Sitz- und Stehplätze belegt.
Kurz vor einer Haltestelle erhob sich ein 2 Meter großer, schwarzer Hühne und meinte lautstark "BITTE PLATZ MACHEN, DER NEGER MÖCHTE AUSSTEIGEN!"

Fand' ich klasse! ebueb großes Grinsen
21.07.2013 14:34 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
d.-debilo d.-debilo ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-848.jpg

Dabei seit: 10.04.2010
Beiträge: 1.178
Wohnort: Haiger Flammersbach

d.-debilo ist offline
RE: Aus dem Fenster lehnen Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von Artman
Das sind Gesetzte, für die es sich lohnt, wählen zu gehen!


Da stimme ich Dir vollkommen zu!

Ich plädiere auch dafür, dass jeder Einbrecher wegen mindestens Mordversuches angeklagt und garantiert verurteilt wird. Ebenso, wie ich für das generelle Handabschlagen bei Verdacht auf Versicherungsbetrug und Steuerhinterziehung bin, bei Verdacht auf Kinderhauen für medizinisch einwandfreies Augenausstechen beim Täter und bei Fahren ohne Führerschein mindestens die Fußamputation beantragen würde! Alles Dinge, wo einzelnen oder der Gemeinschaft schwere Schäden zugefügt werden.

Und natürlich die Grenzen für die Einfuhr von Waren und die Einfahrt von Personen komplett schließen für alle, deren Halter in D sich nicht einer Halterüberprüfung unterzieht und das Ergebnis des Wesenstestes seines bei ihm lebenden Ausländers rumänischer oder afrikanischer Herkunft vorlegen kann!
*Ironie aus*

Irgendwie regt mich der Totalverlust der deutschen/europäischen Integrität durch die Freunde im Netz mehr auf. Vor allem, wenn man Finanz-, Schulden- und Wirtschaftskrise mit der Netzschnüffelei zusammen denkt...

Ja, bei uns wurde auch mal eingebrochen. 3000,- Mietkaution waren futsch und meiner Frau ging es bescheiden danach - wegen durchwühltem Schrank, Schuhabdrücken auf dem Bett und zerklopptem Sparschwein.

Dennoch: Wir waren froh, dass sie unseren Kater offensichtlich völlig in Ruhe gelassen hatten. Später erfuhren wir, dass in der Nachbarschaft eine 84jährige Frau während des Fernsehabends in ihrem Haus ebenfalls diebischen Besuch hatte - Sie hat davon gar nichts mitbekommen...erst als der Film aus und die Diebe längst über alle Berge waren.

Nein: Wie bei allem gibt es nicht nur schwarz und weiß, sondern unendlich viele Schattierungen. Wir tun uns nur schwer, ohne Verallgemeinerungen durchs Leben zu kommen. usw. usw. usw.

Aber der Spruch von dem schwarzen Hünen war einfach saustark!

Einer der Gründe, warum ich es trotz aller Schwierigkeiten bereichernd finde, dass wir uns aus vielen Ländern und Kulturen überall auf der Welt immer wieder zu neuen Kulturen zusammenraufen- und finden müssen.

Welche Gegenmaßnahmen konkret die richtigen und ob langfristig die rein technischen Lösungen die wirksamsten sind kann sich ja jeder selbst überlegen.

Sind Selbstschußanlagen und Nebelmaschinen in der eigenen Wohnung eigentlich erlaubt? Ich mein, das wär doch auch mal ne gute Idee für ein Gesetz, für das es sich lohnen würde, wählen zu gehen. Sowas wie "Stand your Ground"
http://www.tagesschau.de/ausland/trayvon...prozess108.html

Grüße
d.-debilo
21.07.2013 22:52 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
 
Antwort erstellen
CC²-Fan-Club » Computerclub 2 » Kommentare zum CC²-Blog » Das hat mir doch zu denken gegeben (07.07.2013, Wolfgang Back)

Impressum - Datenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH