cc2.tv
 
  Forenübersicht
  Anmelden
  Registrierung
  Mitgliederliste
  Teammitglieder
  Hilfe
  Suche
  FAQ
  Forenregeln
  Wie poste ich richtig?
  Impressum

cc2.tv-Fan-Club » CC2tv +CC2audio » Kommentare zu den Sendungsinhalten » TV-Folge 223 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen   TV-Folge 223
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Linux-Fan Linux-Fan ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-940.jpg

Dabei seit: 04.02.2012
Beiträge: 273
Wohnort: Dortmund

Linux-Fan ist offline
TV-Folge 223 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Eine Sendung mit Knalleffekt? Da muss man ja froh sein, wenn nicht mehr passiert ist. Aber spätestens bei den Unterputz-Steckdosen mit USB-Buchsen würde ich denken, schön und gut, aber das Netzteil ziehe ich ja aus gutem Grund aus der Steckdose, wenn ich es nicht mehr benötige, das kann ich mit der Unterputz-Geschichte nur ein mal. :-)

Raspberry mit mini-SSD, ist eine interessante Sache, leider tristet mein Raspi eher ein Schatten-Dasein, ich hatte mir den mit einen 7 Zoll Bildschirm gepaart, ist mal schön, um gelegentlich was nachzusehen, doch im Grunde läuft bei mir eigendlich immer ein Laptop, so das ich ihn eher selten am laufen habe. Für den Küchentisch hab ich noch einen schönen kleinen 12 Zoll Thinkpad gefolgt von einem 8 Zoll Netbook, das immer noch funktioniert, und eben den kleinen Raspi.

Interessante Sendung, aber bitte das nächste mal ohne Knallersteckdose! ebueb
19.02.2018 21:18 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Ullli
Mitglied

Dabei seit: 11.09.2015
Beiträge: 7

Ullli ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo zusammen,
ich habe noch 2 Anmerkungen/ Frage zur Sendung:
Dieses "Unterputz USB Netzteil" scheint mir für "normale Unterputz Dosen" zu groß zu sein, so das ein 1:1 Austausch entfällt, evtl passt eine "Verteilerdose" ?
Sehr interessant finde ich den USB Leistungstester. Frage dazu:
wenn man nach diesem Anzeigegerät sucht, so findet man, falls überhaupt angegeben, Werte für den maximalen Strom um 2 bis 3 Ampere. Damit stellt sich objektiv gesehen die Frage, sind die Werte beim Testen im Grenzbereich dann dem Netzteil oder dem Messgerät geschuldet.
Ich möchte für alle meine Netzteile einmal solch einen Test machen, werde dann aber lieber 2 getrennte Messgeräte nehmen.
Was mir aber noch fehlt, ist ein regelbarer Lastwiderstand. Kann man wohl das in der Sendung gezeigte Gerät mit etwas Bastelei universeller gestalten? Regelbare Widerstände kosten ja gleich, selbst gebraucht, ein mehrfaches.
p.s.
Hintergrund ist, das ich vor ca. 1 Jahr ein höherwertiges (>250,-€) Elektrogerät umgetauscht habe, weil ich die Netzteile vertauscht hatte und dadurch sehr seltsame Effekte hatte. Die Firma hat es selber auch nicht gemerkt, mir Ersatz geschickt und mir damit ein bleibend schlechtes Gewissen verpasst.

aus dem sonnigen Kamen grüßt

Ulrich
21.02.2018 10:18 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Ullli
Mitglied

Dabei seit: 11.09.2015
Beiträge: 7

Ullli ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

ich nochmal,
@Linux Fan. Einer der Gründe, weshalb ich cc2 ansehe, ist, das auch mal auf den Schrott der Woche hingewiesen wird. Anscheinend kann ich mich auf "Gütesiegel" nicht verlassen.
Ich habe den gesparten Betrag für den Nichtkauf der Steckdose als Spende überwiesen.

Gruß
Ulrich
21.02.2018 11:55 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
rasemmi rasemmi ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-317.jpg

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 640
Wohnort: Ruhrgebiet

rasemmi ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Die Sendung war ja wieder kurz(weilig)!

RasPi mit SSD ist interessant - war das mSATA, oder m.2?
Tatsächlich verträgt der kleine RasPi (3) aber auch SDXC-Karten, also > 32 GB. Und die mit UHS-I dann sogar recht flott. Läuft bei mir auf einem RasPi-VDR und bietet mit 128 GB viel Platz für CC2tv.
ebueb
Grüße raLLi
21.02.2018 14:49 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Linux-Fan Linux-Fan ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-940.jpg

Dabei seit: 04.02.2012
Beiträge: 273
Wohnort: Dortmund

Themenstarter Thema begonnen von Linux-Fan

Linux-Fan ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von Ullli
ich nochmal,
@Linux Fan. Einer der Gründe, weshalb ich cc2 ansehe, ist, das auch mal auf den Schrott der Woche hingewiesen wird. Anscheinend kann ich mich auf "Gütesiegel" nicht verlassen.


Hallo Ulli, das ist natürlich auch ein von vielen Gründen, weshalb ich mir die Beiträge gerne Ansehe, oder höre. Ich kommentiere schon mal ganz gerne mit einem gewissen Sarkasmus, aber ich glaube schon, das es in der Regel so verstanden wird, wie es natürlich auch gemeint ist, nämlich immer auch ein bisschen mit einem zwinkernden Auge.

Gruß Linux-Lüfter (Fan) ebueb

Dateianhang:
png LINUXFAN.png (132,36 KB, 93 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Linux-Fan: 21.02.2018 15:47.

21.02.2018 15:47 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Ullli
Mitglied

Dabei seit: 11.09.2015
Beiträge: 7

Ullli ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

alles klar ebueb

Gruß
Ulrich
21.02.2018 17:05 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Heini Heini ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 03.03.2012
Beiträge: 94
Wohnort: Lippetal

Heini ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Wieder eine tolle Sendung, vielen Dank Wolfgang.
Besonders diese Zwischenstecker mit USB fand ich spannend.

Zitat:
Original von Ullli
Sehr interessant finde ich den USB Leistungstester. Frage dazu:
wenn man nach diesem Anzeigegerät sucht, so findet man, falls überhaupt angegeben, Werte für den maximalen Strom um 2 bis 3 Ampere. Damit stellt sich objektiv gesehen die Frage, sind die Werte beim Testen im Grenzbereich dann dem Netzteil oder dem Messgerät geschuldet.

aus dem sonnigen Kamen grüßt

Ulrich

Ich vermute mal ganz stark, das auch etwas höhere Ströme gemessen werden können. Aber auf Grund der kleinen Bauweise und der Erwärmung des Shunts, der zum Messen des Stroms notwendig ist, wurde der Wert auf 3 A begrenzt.

Im übrigen sollten 3 A auch für Messungen über USB völlig ausreichend sein.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Heini: 27.02.2018 10:12.

27.02.2018 10:12 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
RadioHeinz77 RadioHeinz77 ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 28.08.2017
Beiträge: 32
Wohnort: Sachsen

RadioHeinz77 ist offline
USB Leistungstester Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Es gibt auch welche die mehr als 3A vertragen können (lt. Anbieter)
Leider weichen diese zumindest was die Strommessung betrifft erheblich voneinander ab.
Ich habe einige Varianten diese Zwischenstecker, auch Varianten die zusätzlich die Watt, Ah und Wh anzeigen können. Von 0,29A bis 0,47A ist die Variation der Strommessung bei den selben Verbraucher. Abgleichen kann man diese Dinger leider nicht, der Shunt ist nur ein dickerer SMD Widerstand aus der Serienproduktion daher kommen sicher auch die Abweichungen.
14.03.2018 16:10 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Winnie2 Winnie2 ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 20.04.2007
Beiträge: 2.286

Winnie2 ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

3 A halte ich bei USB für vollkommen ausreichend. Bei den dünnen Klingeldrähten und schlanken Steckkontakten sind mehr als 3 A nicht sinnvoll, man sollte alleine mal den Spannungsfall bedenken.
Wenn du 0,1 Ohm pro Ader annimmst, dann hast du bei zwei Adern bereits 0,2 Ohm. Und das bedeutet 0,6 Volt Spannungsfall bei 3 Ampere – sowie 1,8 Watt welche irgendwo an den Steckkontakten verteilt und den Drähten verbraten werden.

Klar dürfte es Messgeräte geben die mehr als 3 A bei USB messen können, aber für wirklich sinnvoll halte ich das nicht.
Spielt ohnehin nur bei der Nutzung von USB zusammen mit separaten Netzteilen eine Rolle, weil die USB-Ports an den Rechnern ohnehin nicht mehr als 1 A pro Anschluss liefern...
14.03.2018 16:30 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
 
Antwort erstellen
cc2.tv-Fan-Club » CC2tv +CC2audio » Kommentare zu den Sendungsinhalten » TV-Folge 223

Impressum - Datenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH