cc2.tv
 
  Forenübersicht
  Anmelden
  Registrierung
  Mitgliederliste
  Teammitglieder
  Hilfe
  Suche
  FAQ
  Forenregeln
  Wie poste ich richtig?
  Impressum

cc2.tv-Fan-Club » CC2tv +CC2audio » Kommentare zu den Sendungsinhalten » Audio-Folge 587 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen   Audio-Folge 587
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Wolfgang Rudolph
Administrator

images/avatars/avatar-930.jpg

Dabei seit: 25.03.2007
Beiträge: 4.606
Wohnort: Maxsain Ww.

Wolfgang Rudolph ist offline
Audio-Folge 587 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Begrüßung
Das Übliche, eine kurze Begrüßung und etwas Schnickschnack.

Ein Aufruf an alle Amateurfunker und Amateurfunkerinnen
Liebe Yls, XYLs und OMs,

für den 28. oder 29. April suchen wir einen lizenzierten Amateur, der im Bereich JO30VO (Westerwald) auf 70 cm nachmittags qrv sein und eine Direktverbindung zu unseren kleinen China-Funkgeräten aufzubauen kann. Es geht um die Beurteilung der Sprachqualität und der Lautstärke sowie der subjektiven Signalqualität dieser Geräte (in allgemeinverständlicher Sprache) bei FM. Ihr braucht lediglich ein 70 cm (Mobil) Gerät und müsstet für ca. 2h für einige Test-QSO bereitstehen.
Wer Lust und Zeit hat bei der Produktion der Folge 229 von CC2tv mitzuhelfen melde sich bitte bei mir. (info@wolfgangrudolph.de)
vy 73 de dc3pa, Wolfgang

Ein Telekommunikationsdrama
Auch die Telekom kann mir keine Telefonleitung legen. Es sind keine Ports frei und es gibt keine Ausbaupläne. 1 - 1 ist schon längst raus und Peoblefone kann auch nicht helfen.
Aber eine andere Person kann innerhalb eines Monats eine Telefonleitung und Internet von der Telekom bekommen.
Der uralte Kunde der Telekom ist gearscht!

Neues zum und aus dem Forum
Nach vielen positiven Reaktionen wird das Forum (etwas) aufgeräumt und auch von mir künftig regelmäßig "gefüttert". Auch ein "privater Bereich", der von außen unsichtbar sein soll, ist angedacht.

Eine Meinung zur Entwicklung der (a) sozialen Medien
Eine E-Mail-Nachricht hat mich etwas bewegt. Ein Zuhörer hat sehr präzise den Status Quo beschrieben und seine Analyse der Situation artikuliert. Besser hätte ich es nicht machen können.

Facebook
Ein Netzwerk welches mächtig und Geld-gewaltig ist, ein asoziales datensaugendes Netzwerk. Doch offensichtlich ist die milliardenstarke Community immun gegen alles was immer wieder und wieder ruchbar wird.
Die schrecklich dumme Masse lässt sich lemmingartig auf den Weg zum Melkstand führen.

Uber-Unfall
Wenn Menschen funktionierende und hilfreiche Technologien ausschalten und Teilbereiche einer anderen Technik zu testen, ohne pflichtgemäß diese Maschine zu überwachen, so ist es nur eine Frage der Zeit gewesen bis dieser schreckliche Unfall passieren musste.

E-Call
Eine von der EU verordnete Notruftechnik die Leben zu retten helfen wird. Ein Missbrauch scheint zurzeit ausgeschlossen zu sein, dennoch ist Vorsicht angebracht. Die Vergangenheit hat immer wieder gezeigt, das "der Staat" macht, was er meint machen zu müssen - ohne Rücksicht auf Recht und Gesetz.

IMSI-Catcher
Unser nächstes Funknetz, 5G, wird vollständig verschlüsselt. Damit werden alle IMSI-Catcher unbrauchbar, weil sie diese Verschlüsselung nicht mehr umgehen kann. Technik für Menschen und nicht für Geheimdienste - auch was Neues

Das war’s
23.04.2018 17:39 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
harald
Mitglied

Dabei seit: 24.03.2016
Beiträge: 12

harald ist offline
Youtube Kommentare Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ich lese sie exterm selten, beim CC2 bisher noch nie.
Unsortiert hintereinnander, das macht doch keinen Sinn.
24.04.2018 06:46 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
CWblade
Mitglied

Dabei seit: 12.09.2016
Beiträge: 79

CWblade ist offline
die dunkle und die helle Seite der Macht Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

geht es um E-Call, Facebook usw. fühle ich mich immer mehr ins Starwars-Universum versetzt.

Natürlich haben alle diese Dinge etwas Gutes (sonst würde es niemand nutzen).

Facebook und Co: wacht auf Nutzer! Kein Geschäftsmann gibt etwas umsonst ab. Niemand soll glauben, dass es Facebook noch gäbe, wenn es kontrolliert wird. Der Mehrwert für den Eigentümer würde wegfallen. Er würde das Produkt einstellen. Von der Seite bräuchten wir ein OSM (nicht Open-Street-maps sondern Open-Sozial-Media), dieses würde aber mit Sicherheit einen Obulus kosten. Würde ich es nutzen? ja, Natürlich! Würde es die Mehrheit nutzen? Ich denke nicht. Ich behaupte, wenn man heute Sweetmountain (Zuckerberg) das Geschäftsmodell entzieht, käme es zu einem shitstorm und einer Millionfach gezeichneten Petition, nur damit Facebook und Co. erhalten bleiben wie sie sind.


Der Uber-Unfall und seine Folgen.
Nicht erst seit dem aktuellen Präsidenten ist meine Meinung über Amerika, seinen Einwohnern und der angeblich fortschrittlichen Wirtschaft nicht die Beste.
Uber hat ein Interesse möglichst ohne Personalkosten auszukommen. Ich behaupte (ich weis es nicht sicher!) die "Verantwortliche Fahrerin" war jemand der eine grobe Einweisung ins System bekommen hatte und dann für den Mindestlohn dann die Fahrten begleitet hatte. Mit Sicherheit war sie keine Qualifizierte Fahrerin oder gar Wissenschaftlerin. Ob sie Warnhinweise des Fahrzeuges richtig deuten und dann auch noch reagieren konnte dürfte fraglich sein. Das ist, wie gesagt eine Behauptung entsprechend meinen Erfahrungen in Amerika. Ich bin aber gerne bereit dazuzulernen.

Sicherheit und Assistenzsysteme: Unbenommen aktive Systeme wie ABS, EPS, Notbremsassistent.... machen den Verkehr erst einmal sicherer. Tatsächlich kommt es in Folge immer wieder zu neuen Gefahren. EPS hat in den letzten Jahren gerade vieles verhindert und einige Fahrzeuge erst "fahrbar" gemacht (AUDI-TT, Mercedes A-Modell). Aber das Fahrverhalten der Leute hat sich geändert, dort wo man früher eher vorsichtig sich an kurven herangewagt hatte, wird heute am Limit gefahren (EPS richtet es schon). Für viele war es dann überraschend, dass auf spiegelglatter Fahrbahn EPS es eben nicht richtet und der Wagen in der Kurve gerade aus fährt.
Stellen wir uns das bei einem Notbremsassistenten vor: Es wird immer ein Szenario geben, wo eben nicht gebremst wird.
Aber lieber Wolfgang, Sie haben vollkommen Recht es ist immer menschliches Versagen. Es ist eben die dunkle und die helle Seite.

E-Call, Onstar (und wie sie alle heißen), Toll Collect

Natürlich ist es toll, wenn möglicherweise 2000 Menschen weniger im Verkehr Sterben. Aber ist angesichtes 2000 oder ggf 4000 Toter/ Jahr in Deutschland (bei 45 mio PKW), dass der erwünschte Mehrwert? Die meisten Toten hätten auch mit E-Call keine Überlebenschance, die Bestatter können höchstens den Toten früher abholen. Zynisch ? ja natürlich.
Aber war Toll Collect nicht dafür da ausschliesslich LKW´s zu erkennen und wurde es nicht dann doch für eine Rasterfahndung genutzt, weil eben alle Kennzeichen (Auch die von PKW) ermittel und gespeichert wurden?

Aber wo ist der Mehrwert? Technisch gesehen eröffnet sich dem Staat / den Staaten die absolute Bewegungskontrolle. Zukaufbare System etwa wie Onstar gehen sogar weiter, zumindest in Amerika, wo ich dieses bereits vor Jahren gesehen hatte, war es möglich aus der Ferne den Wagen zu öffnen oder Stillzulegen. Man sehe sich nur die aktuelle VW-Werbung an, wo die Eltern in Panik ihr Liebesspiel unterbrechen, weil das Auto des Sohnes in der Nähe war. Die Daten die hier übermittelt werden sind die Spitze des Eisbergs. Die Begehrlichkeiten sind hoch Man denke nur an die Versicherer...



Zum Abschluss: Ein geheimer Platz (Forum) für angemeldete Nutzer? warum nicht ebueb

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von CWblade: 24.04.2018 08:11.

24.04.2018 07:43 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
harald
Mitglied

Dabei seit: 24.03.2016
Beiträge: 12

harald ist offline
facebook Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Solche System gehören unter staatliche Kontrolle, wie ich generell dafür bin, dass Firmen die mehr 20% eines Marktes beherrschen staatlich kontrolliert werden müssen.

Nur an facebook kommt man kaum vorbei.
Aus den Augen verlorene Freune habe ich wieder entdeckt, nicht unbedingt wichtig, aber schön.
ich habe mich lange gesträubt, es letztlich nicht bereut, auch wenn ich lieber besseres und neutraleres hätte.

Aktiv bin ich in Gruppen, die sich mit der Vergangenheit meiner Heimatstadt beschäftigen.
Wo anders könnte ich das finden?

Usenet und Fido waren das facebook von früher und hätten heute statt im sterben zu liegen, das sein können, was facebook heute ist, und völlig moralisch und werbefrei.
Aber man wollte damals nicht.
Es war auf Datensparsamkeit getrimmt.Als ich noch mit dem 300 Baud akustikkopller unterwegs war, war das sicher sinnvoll.
Aber im Fido und Usenet die Zet stehen geblieben, die Altvorderen haben jeden Fortschritt verhindert - leider.

auch wenn fcebook nur ein Dreck ist, aber man kommt
24.04.2018 08:07 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
harald
Mitglied

Dabei seit: 24.03.2016
Beiträge: 12

harald ist offline
Ecall Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hat sich eigentlich irgend jemand Gedanken darüber gemacht ob man diese zig Millionen, welche das System kostet nicht wesentlich effektiver eingesetzt werden könnten?
Heute hat jeder ein Handy dabei, ein Notrufe dürften darüber schnellstens abgesetzt werden. Das sind wenige Sekunden, er Rettungsstationen können aber etliche Minuten sparen.
Wie viele Fälle gab es in den letzten Jahrzehnten, wo jemand auf einsamer Strecke verunfallt ist und keinen eigenen Notruf mehr tätigen konnte und eine Rettung möglich gewesen wäre? 1.2 oder gar keinen?
Die mögliche Überwachung wird der wesentlich Grund dafür sein, die Ferneinschaltmöglichkeit wird eingebaut sein.
Wie sollten 2500 Menschenleben gerettet werden können?
Was sicher sein wird, die Polizei wird in jedem Fall kommen und einen Strafzettel ausfüllen, wo ein Abschlepper gereicht hätte.
24.04.2018 08:48 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
harald
Mitglied

Dabei seit: 24.03.2016
Beiträge: 12

harald ist offline
Uber Unfall Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Klar, die Fahrerin war Schuld, das ist keine Frage.
Dass der herstellereingene Assistent abgeschaltet war, das ist doch logisch, Uber will seine Technik testen und ist unglücklicherweise an eine unuverlässige Fahrerin geraten, aber ich vermute die wesentliche Schuld bei Uber. Sicher gab es voran gegangene Fahrten und eine Sichtung der Videos hätte gezeigt, dass die Fahrerin unzuverlässig ist.
Da war wohl der Glauben an die Technik zu hoch.
Dahrassistenten gibt es inzwischen reichlich, die haben aber dennoch zu tötlichen Unfällen geführt, weil die Fahrer sich frauf verlassen haben, ein zeischneiges Schwert, wie viele tödliche Unfälle sie verhindert haben, darüber fehlen Zahlen.
Sicher it, dass solche Assistenten zu verminderter Aufmerksamkeit führen.
Besser sind das sicher System, die es zu 100% übernhmen.
Leider will man die immer und überall einsetzten.
Wäre es nicht vernünftig in der ersten Entwicklung dort fahren zu lassen wo es noch relativ einfach ist, Autobahnen und Landstraßen, dort wo es schwieriger wird, schalten sie ab, geben an den Fahrer ab. Übernimmt der nicht hält das Fahrzeug.
Und noch eines, dafür sollte Uber stark bestraft werden, die Entwickler mit einigen Jahren Gefängnis.
Der Sensorhersteller empfahl 6 Sensoren, uber hat gespart und nur einen Sensor verbaut.
24.04.2018 09:19 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
stephan engels stephan engels ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.514

stephan engels ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ein Privater Bereich im Forum klingt interessant und wäre klasse. ebueb
24.04.2018 12:35 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
schiccolina
Mitglied

Dabei seit: 22.03.2018
Beiträge: 1

schiccolina ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Bin zwar erst seit kurzem dabei, fände aber eine privaten Bereich im Forum auch sehr gut.
24.04.2018 13:37 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Radiomicky Radiomicky ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-943.jpg

Dabei seit: 25.07.2007
Beiträge: 1.834
Wohnort: Göttingen

Radiomicky ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Kurzweilige und super Sendung mal wieder! ebueb

- Ich begrüße auch ein "geschlossenes" Forum!
- Kompliment an denjenigen, der die weise E-Mail an Wolfgang schickte! Anders hätte ich es nicht besser ausdrücken können und gehe damit konform! ebueb

E-Call/E-Connect:
Leider ist bei diesem Thema etwas sehr sehr wichtiges vergessen worden zu erwähnen:

"E-Call" ist der staatliche Notruf, der direkt in die Notrufleitzentrale eingeht!

"E-Connect" ist das von "großkonzernigen" Autoherstellern verbaute System, welches NICHT in die staatliche Notrufzentrale eingeht, sondern ZUERST in ein Callcenter des jeweiligen Autokonzerns! böse
Dadurch werden auch jene Daten "zwischenverarbeitet", die sowieso auch mit dem staatlichen Notruf einhergehen - und vermutlich auch noch an Dritte.
Danach erst ruft das Callcenter den "echten" Notruf an und übermittelt noch einmal die Daten, die das Fahrzeug aussandte!
Diese Option ist bei Neuwagen als Standart "E-Connect" eingestellt und wird dem Käufer gar nicht großartig vermittelt, dass dies ein "privater" Notruf ist!
Man kann aber von "E-Connect" zu "E-Call" vom jeweiligen Hersteller umschalten lassen, - kostenlos oder kostenpflichtig sei dahin gestellt?!

Letzte Woche erst war dieses ein Thema in einer der Wirtschaftssendungen der öffentlichen "Systemmedien".

Direkte Grüße
Mike

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Radiomicky: 24.04.2018 14:24.

24.04.2018 14:18 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
dg4dsl dg4dsl ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-916.gif

Dabei seit: 21.11.2016
Beiträge: 42
Wohnort: Weißnaußlitz

dg4dsl ist offline
Gute Aussichten Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Mal ein Amateurfunkthema, das freut mich. Leidvolle Erfahrungen mit diesen Chinaböllern habe ich bereits.
Geschlossener Bereich im Forum, gute Idee! Wir haben sowas bei der IG Pichofunk auch in gewisser Weise für Mitglieder mit Zugang.
Ich würde gerne auf Facebook verzichten. Eben auf unserer Seite der IG Pichofunk haben wir ein kostenloses Forum eingerichtet. Ähnlich wie hier wollen wir aber wissen wer sich anmeldet. Das schreckt scheinbar sehr ab und es gibt kaum Anmeldungen. Lieber schreiben die Leute bei der Datenkrake, als bei uns. Dabei bieten wir ja quasi die gleiche Möglichkeit, nur ohne Datensammelei.
Man sieht, es gibt Alternativen zu Facebook, warum die nicht wahrgenommen werden weiß ich nicht.
24.04.2018 14:36 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Joachim Joachim ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-841.jpg

Dabei seit: 07.09.2011
Beiträge: 2.072
Wohnort: NRW

Joachim ist offline
Audio-Folge 587 Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ein Telekommunikationsdrama

Ich hatte schon mit Spannung erwartet, wie es wohl weitergeht und nein, ich habe mir keine Tüte Popcorn geholt. Die Geschichte ist einfach unglaublich, das wünscht man ja wirklich Keinem, auch wenn sie jetzt aller Vorraussicht nach ein gutes Ende nehmen wird. - Aber so ist das Deutschland unser Tage in weiten Bereichen, eine Servicewüste, in der oft genug Inkompetenz, Ignoranz und Willkür, nicht selten auch Bosheit vorherrschen. Auch wenn ich mich wiederhole, ein Armutszeugnis für eine "führende" Industrienation.

Neues aus dem Forum

Gegen den Vorschlag eines privaten Bereichs im Forum habe ich nichts einzuwenden, natürlich sollte das aber keinesfalls dazu ausarten, das man am Ende die "Etikette" vergisst, nur weil es nicht mehr öffentlich zugänglich ist. Ansonsten finde ich die Idee mit dem Aufräumen von Bereichen im Forum die kaum mehr nennenswert genutzt werden ganz gut.

Eine Meinung zur Entwicklung der sozialen Medien

Die in Teilen verlesene Email eines CC2 Hörers zu dem Thema soziale Medien war zweifellos eine brillante Analyse des gegenwärtigen Status Quo, dem ist nichts hinzuzufügen.

Facebook

Auch hier meine volle Zustimmung zum Beitrag.

Uber-Unfall

Sicher scheint, das bei dem besagten Unfall, der Fahrer hätte eingreifen müssen. Aber lassen wir das Ganze mal außen vor. Meines Erachtens stellt sich grundsätzlich die Frage, inwieweit es tatsächlich sinnvoll wäre, die Automation des Fahrens von Fahrzeugen immer weiter voranzutreiben. Ich halte das nach wie vor für einen Irrweg, zu glauben, das alles Mögliche restlos automatisiert werden kann.

E-Call

Zugegeben eine Technik, die künftig vielleicht einige Menschenleben retten kann. Anderseits hat die Sache eben wie fast ausnahmslos alles, was irgendwie mit digitaler Vernetzung und Übertragung von Daten zu tun hat, eine Kehrseite, die der an sich guten Sache wieder einer äußerst herben Beigeschmack verleiht. Die Daten, die dann bei einem Unfall versendet werden, wecken natürlich Begehrlichkeiten bei Versicherern und Ordnungbehörden.

Gruß,
joachim ebueb

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Joachim: 24.04.2018 16:21.

24.04.2018 15:59 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Ginchen Ginchen ist weiblich
Mitglied

Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 62
Wohnort: Deutschland

Ginchen ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo Wolfgang,

eine weitere sehr schöne Sendung.
Das mit dem geschlossenen Teil des Forums ist wünschenswert.

Zu dem UBER Unfall muss ich sagen, das ich hoffe, dass sich niemals es dursetzen lässt, dass Autos autonom fahren. Es ist mir unverständlich, dass es Menschen gibt die meinen, dass ein Computer auf sämtliche Situationen in der Realität, auf den Strassen, die geeigneten Reaktionen zeigen können. Ich würde mein Leben nie und nimmer einer solchen Schüssel anvertrauen. Wie faul wollen wir Menschen eigentlich noch werden? Nicht einmal mehr Auto fahren? Nein danke !


Zu Facebook ist meine Meinung ja hinlänglich bekannt.
Deine Aussage :

Zitat:
Die schrecklich dumme Masse lässt sich lemmingartig auf den Weg zum Melkstand führen.


..teile ich zu 100% !!!!
Es war, ist und bleibt mir absolut schleierhaft, was irgendwann einmal bei der Masse im Gehirn geschehen ist, sich solchen Netzwerken derart anzuvertrauen, abseits jeglicher Sinngebung. Man sieht, dass die Menschheit nichts Positives dadurch erreicht und man erfährt bestenfalls wie bedauerlich es um den sozialen Entwicklungsstand unserer Gesellschaft bestellt ist. Das Verhalten ist teilweise unterirdisch. Allerdings bin ich in einer Aussage von Dir gegensätzlicher Aussage. Du sagtest, das Facebooksystem sei asozial nicht die Mitlgieder. Das teile ich so nicht. Das System dort ist zwar asozial, da stimme ich Dir zu, jedoch sind ort auch viele Benutzer asozial. Das kann man sehr gut auf den verschiedensten Seiten dort lesen. Egal worum es da jeweils geht. Manche Benutzer bei Facebook scheinen entweder aus der Gosse zu kommen oder ein übles Elternhaus gehabt zu haben.

Das mit der "WhatsApp-Sache"... die Du angesprochen hattest, habe ich auch erlebt. Sogar meine Vermieterin wollte mir einst per WhatsApp die Jahresabrechnung schicken und... ein Mieterhöhungsbegehren. Ha, ich lachte sie aus und sagte dass ich "... Onlinenetzwerkspzialenmist nicht nutze". Sie musste wohl oder übel mir dies per Briefpost senden.
Ich wurde auch schon mehrfach auf WhatsApp angesprochen und sagte stets dass mir diese Spionagesoftware nicht ins Haus kommt. Als mich daraufhin der Herr mekrwürdig ansah, sagte ich ihm, dass er nicht so intelligent schauen sollte, das würde Falten verursachen und Kosmetik sei schliesslich teuer.

Und zu der Telekomsache.... es ist wirklich unfassbar was die sich erlauben... unfassbar. Deutschland im Jahre 2018.

Danke für die Sendung.

dein Ginchen

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Ginchen: 25.04.2018 11:08.

25.04.2018 10:19 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Uli Bellgardt Uli Bellgardt ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 01.01.2014
Beiträge: 37
Wohnort: Willich

Uli Bellgardt ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zu allererst: eine von vorne bis hinten hochinteressante Folge, die ich ohne Unterbrechung durchgehört habe. Danke dafür.

Dem besonders geschützten Teil des Forums stehe ich eher indifferent gegenüber, und zwar aus folgendem Grund: wenn immer ich etwas poste, bin ich mir darüber im klaren, dass ich es publiziere.

Da macht es letzten Endes für mich keinen Unterschied, ob ich einen Forumsbeitrag für ein paar hundert registrierte Foristen (die ich ja auch nicht wirklich kenne) lesbar mache, oder gleich für alle Internetnutzer. Dinge, die ich lieber nicht veröffentliche, würde ich auch in einem geschlossenen Forum nicht schreiben.

Und umgekehrt: wenn ich etwas lese, was ein anderer gepostet hat, ist es mir auch egal, wenn es auch andere lesen können.

Für alles andere gibt es ja auch noch die Möglichkeit, einzelnen oder gleich mehreren Mitforisten private Nachrichten zukommen zu lassen, nur dann habe ich wirklich Kontrolle darüber, wer das liest.
25.04.2018 11:19 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Ginchen Ginchen ist weiblich
Mitglied

Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 62
Wohnort: Deutschland

Ginchen ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

...Jesses... jetzt habe ich noch vergessen gehabt in meinem Beitrag, bezüglich des Themas von einem geschlossenen Forenteil.

Da schliesse ich mich den meisten an und finde die Idee sehr gut. Ist eigentlich in jedem Forum so, egal worum es bei den Foren geht.
So ein geschlossener Teil macht schon Sinn, insbesondere wenn es das Gefühl der Gemeinschaft geht, wo Benutzer sich auch etwas "lockerer" untereinander unterhalten können.

Natürlich spielt auch der Grund von Wolfgang eine grosse Rolle, die Verbreitung im gesammten Internet. Dieses Argument an sich ist schon unschlagbar.

Deswegen auch von mir einen ebueb für einen geschlossenen Bereich.
25.04.2018 11:55 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Paradiser Paradiser ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 11.07.2016
Beiträge: 3

Paradiser ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Spass mit Telekom bzw. 1&1. Das kenn ich gut, und sicher viele andere Menschen auch. Wäre ja schön wenn das mal die Verantwortlichen dort mitbekommen würden. Das Ihr Sohn nun ganz einfach einen Anschluss mit 6k Internet bestellen konnte ist ja toll, bei der Vorgeschichte echt die ganz große Comedy. Geschlossenes Forum würde ich begrüßen. Ansonsten weiterso,mittlerweile höre ich die Audiocasts auch deutlich regelmässiger,ergänzt sich sehr gut ebueb
25.04.2018 21:22 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
perlian perlian ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-631.gif

Dabei seit: 04.05.2010
Beiträge: 877
Wohnort: Osnabrück

perlian ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Kommentare bei Youtube abschalten.

Wäre meiner Meinung nach eine gute Idee.

Früher hat man die Kommentare zu den TV Sendungen ausschliesslich hier im Forum abgegeben warum solls nicht wieder so sein.

Der CC2 ist ja nicht zu Youtube gegangen weils dort so toll ist sondern weil es eine gute Möglichkeit (nach Wegfall von NRW.TV ) war auf Sendung zu bleiben.


Geschlossener Bereich im Forum

Auch ein guter Ansatz um dem "Clubgedanken" von cc2.tv Rechnung zu tragen.

Aber ich frage mich zurzeit nur was man dort schreiben soll was nicht auch im normalen Bereich möglich ist.

Vielleicht geheime Verschwörungstheorien ?

Egal...es ist gut wenn was neues kommt und etwas vom vorhandenen aufgeräumt wird ebueb
25.04.2018 23:15 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Joachim Joachim ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-841.jpg

Dabei seit: 07.09.2011
Beiträge: 2.072
Wohnort: NRW

Joachim ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von perlianAber ich frage mich zurzeit nur was man dort schreiben soll was nicht auch im normalen Bereich möglich ist.

Vielleicht geheime Verschwörungstheorien ?


Gute Frage Perlian, so auf Anhieb hätte ich jetzt auch keine passende Antwort.

Gruß,
joachim Augenzwinkern
26.04.2018 00:38 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Ginchen Ginchen ist weiblich
Mitglied

Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 62
Wohnort: Deutschland

Ginchen ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Vielleicht wäre es ganz gut, wenn man einfach nur den Off-Topic Bereich für Gäste schliesst, dort kann man naturgemäß sich freien Lauf lassen, natürlich innerhalb der Forenregeln.
Denn ich denke, dass gerade im off-topic Themen enstehen können, die eben dem Menschen an sich etwas Freiheit gibt in der Gestaltung verschiedenster Themen. Nur so eine Idee....

smile
27.04.2018 10:12 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Ginchen Ginchen ist weiblich
Mitglied

Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 62
Wohnort: Deutschland

Ginchen ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Okay, ich geb auf. Es ist zwar sehr lieb dass der letzte Beitrag von dem User der mich hier beleidigte gelöscht wurde, aber ich mag nicht gegen Windmühlen ankämpfen und ich mag auch nicht mehr beleidigt werden.
Ich dachte wirklich dass im Jahre 2018 die Welt sich ein wenig weiter gedreht hätte. Aber in manchen Köpfen wohl doch nicht.

Ich danke denen, die wirklich und ehrlich sehr nett zu mir waren. Ich wollte nie Unruhe einbringen, ich denke dass kann man auch an meinen gesammten Beiträgen sehen und lesen, ich schrieb ja nicht nur im Off-topic, sondern auch in vielen anderen Bereichen zu den jeweiligen Themen.

Meinen Account werde ich zwar behalten aber eben mich nicht mehr beteiligen.

Fitzgeraldo, nun kannst Du und dein Freund aufatmen, "das Weib ist weg".

Danke nochmal an die anderen hier, vielen Dank !

euer Ginchen.
27.04.2018 11:22 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
perlian perlian ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-631.gif

Dabei seit: 04.05.2010
Beiträge: 877
Wohnort: Osnabrück

perlian ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von Ginchen

Meinen Account werde ich zwar behalten aber eben mich nicht mehr beteiligen.

Fitzgeraldo, nun kannst Du und dein Freund aufatmen, "das Weib ist weg".

Danke nochmal an die anderen hier, vielen Dank !

euer Ginchen.


?? hab ich was verpasst ?

Was auch immer hier von einzelnen geschrieben wurde .........lass dich davon nicht beirren oder gar abhalten auch weiterhin Deine Meinung zu schreiben.

Sowas haben schon viele hier erlebt incl. mir

Die Inhalte, die ich nicht mitbekommen habe, wurden sicher nicht ohne Grund gelöscht

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von perlian: 27.04.2018 17:57.

27.04.2018 17:42 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Joachim Joachim ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-841.jpg

Dabei seit: 07.09.2011
Beiträge: 2.072
Wohnort: NRW

Joachim ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ich pflichte dem bei Perlian,

Gruß,
joachim
27.04.2018 18:31 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Orange Orange ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-686.gif

Dabei seit: 15.03.2011
Beiträge: 111
Wohnort: China/Dongguan

Orange ist offline
RE: facebook Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von harald
Usenet und Fido waren das facebook von früher und hätten heute statt im sterben zu liegen, das sein können, was facebook heute ist, und völlig moralisch und werbefrei.
Aber man wollte damals nicht.
Es war auf Datensparsamkeit getrimmt.Als ich noch mit dem 300 Baud akustikkopller unterwegs war, war das sicher sinnvoll.
Aber im Fido und Usenet die Zet stehen geblieben, die Altvorderen haben jeden Fortschritt verhindert - leider.

Als ich das gelesen habe und dann noch das Posting von Ginchen habe ich mich wirklich nach der Jahrzehnte vergangenen Zeit gesehnt, Gerade in der Anfangszeit der Mailboxen, Fido, Usenet, Compuserve, etc. war nicht nur die Fokussierung auf ein Thema angesagt sondern auch die zwischenmenschliche Kommunikation, ja wir haben uns damals auch schon gezofft aber eigentlich war man eine eingeschworene Gemeinde die neben den "wichtigen" Sachthemen auch OT gequatscht hat. Wenn Ginchen hier im OT Bereich OT vor sich hin erzeahlt warum bitte nicht? Genau dafuer ist OT da um auch mal Sachen neben dem Thema zu sprechen und sei es auch nur irgendwelcher alltaeglicher "Muell". Das mit Facebook zu verglichen halte ich fuer sehr daneben denn das was sie gemacht hat gab es bereits seit den ersten 300 baud Modem-Mailboxen...
27.04.2018 19:24 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Winnie2 Winnie2 ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 20.04.2007
Beiträge: 2.310

Winnie2 ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Was das Thema Forum betrifft finde ich: Solange es vermeidbar ist den Zugang der Öffentlichkeit zu versperren alles zu belassen wie es ist,
falls es aus rechtlichen, gesetzlichen oder sonstigen Gründen unvermeidbar wäre das offene Forum zu einer geschlossenen Benutzergruppe zu machen... dann, ok, ich könnte damit leben.
29.04.2018 21:31 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
schaeti001 schaeti001 ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-890.jpg

Dabei seit: 05.01.2009
Beiträge: 1.251
Wohnort: Odenwaldkreis

schaeti001 ist offline Fügen Sie schaeti001 in Ihre Kontaktliste ein
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Moinsen,
wie immer komme ich wieder etwas später nach dem Cast an :-)

1&1 und Telekom.
Dass diese Firmen nicht mehr alle an der Rassel haben, das liest man ja doch recht oft. Gerade auch bei 1&1 kommt es mir immer wieder vor, als ob die nur auf einen Zettel mit einem Fragenkatalog schauen und Antworten auf Fragen geben, die man nicht gestellt hat. Bei der Telekom ist es ein Wunder, wenn man mal als Bestandskunde jemand an die Leitung bekommt.

Forum:
Ob man einen weiteren privaten internen Kanal wirklich braucht, da stellt sich die Frage. Da könnte man auch das komplette Forum nur noch für registrierte User lesbar machen.

Gruß
Timm
01.05.2018 12:26 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
schaeti001 schaeti001 ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-890.jpg

Dabei seit: 05.01.2009
Beiträge: 1.251
Wohnort: Odenwaldkreis

schaeti001 ist offline Fügen Sie schaeti001 in Ihre Kontaktliste ein
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hallo,
ich habe da noch nen Nachtrag.

Man kann von 1&1 halten was man will. Kundenservice ist unterirdisch, keine Frage.
Wir haben an unserem Zweitwohnsitz einen VDSL50 Vectorin Anschluß, der problemlos funktioniert, seitdem wir die 7390 gegen eine 7590 getauscht haben. Die Probleme hat der Qualitätsservice nicht auf die Reihe bekommen.

ABER: Der Vertrag läuft im Oktober aus. Wenn wir diesen verlängern, bekommen wir die gleichen Konditionen wie bei einem Neukundenvertrag. Ein Jahr die Vergünstigung. Das habe ich bei der Telekommödie, etc. noch nicht erlebt.

Wie gesagt, man kann von denen halten was man will, aber die Anstrengung um den Kunden zu behalten, da bemühen die sich echt gut.

Gruß
Timm
05.05.2018 07:23 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Herr_Rossi
Mitglied

images/avatars/avatar-737.jpeg

Dabei seit: 14.07.2009
Beiträge: 34

Herr_Rossi ist offline
LinkedIn Erlebnisse Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Eine kleine und gar nicht lustige Anekdote mit LinkedIn, bei denen ich NICHT Mitglied bin:

Ich bekam per Email mehrfach eine "Einladung", deren Absender ein Kunde von mir war, ic hsolle doch Mitglied bei LinkedIn werden. Die erste habe ich ingoriert, bei der zweiten habe ich dann den Kunden angerufen und ihm erlaeutert, er moege die Einladungen sein lassen, weil mich das nicht interessiert.

Der ist aus allen Wolken gefallen, weil er hat selbst KEINE Einladungen verschickt. Nach Ueberpruefung der Situation hat er mir dann erzaehlt, dass seine "LinkedIn" App auf seinem Mobiltelefon an alle Kontakte, die in diesem Telefon mit Email gespeichert waren, EIGENMAECHTIG und OHNE IHN ZU BENACHRICHTIGEN Einladungen verschickt hat.

Ihr merkt schon an meinen Grossbuchstaben, wie mich sowas aufregt. Was glaubt die Bande (damit meine ich alle diese "Dienste" wie WhatsApp, Facebook,Twitter usw., die zwar nicht alle das genau gleiche machen, aber alle gleich SCHEISSE sind bezueglich Datenschutz) was sie sich erlauben duerfen?
Von mir aus kann jeder das Zeug benutzen, aber wie komme ich dazu, ohne Mitliedschaft ebenfalls belaestigt zu werden?

Vielleicht hilft die von mir nicht sehr geliebte DSGVO dem ein bisschen ab, alleine mir fehlt der Glaube. Ich vermute eher, dass diverses Abmahngesindel usw. den grossen Reibach mit Onkel Hermanns Klempnerbude machen wird. Die grossen kommen wieder mal ungeschoren davon und der kleine Handwerker sperrt zu, weil er sich den Papierkram der Tintenburg namens EU nicht mehr leisten kann.

Zum Thema privates Forum: Gute Idee ebueb
07.05.2018 12:03 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
bertel bertel ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 440

bertel ist offline
RE: LinkedIn Erlebnisse Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ich fände sowas zwar auch scheiße aber ich verwette meine Unterhose daß das evtl. in den (angenommenen) AGB steht!

Gruß
Christian
07.05.2018 12:16 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
manalishi
Moderator

images/avatars/avatar-777.jpg

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 976
Wohnort: Neinkeije

manalishi ist offline
RE: LinkedIn Erlebnisse Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Mit dieser Erläuterung (siehe Bild) verschafft sich LinkedIn die Rechte, von sich aus alle E-Mail-Adressen selbstständig und ohne Nachfrage oder spezielle Einwilligung anzuschreiben – und die Einladungen an Nicht-LinkedIn-Mitglieder beliebig zu wiederholen.

Treffer! Versenkt!

Manalishi

Dateianhang:
png Bildschirmfoto-2017-09-06-um-21.30.15.png (93 KB, 85 mal heruntergeladen)
07.05.2018 14:10 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Orange Orange ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-686.gif

Dabei seit: 15.03.2011
Beiträge: 111
Wohnort: China/Dongguan

Orange ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Ich bin selber nutzer von Linkedin - aus beruflichen Gruenden. Er hat mit grosser Sicherheit doch auf einen Link bzw. Bestaetigung der Einladung geklickt.
Leider ist Linkedin hier wirklich extrem penetrant, sobald man einen neuen Kontakt hinzufuegt, eine Einladung annimmt oder ablehnt wird man automatisch auf die Seite mit dem "Alle Leute einladen" Knopf geleitet - ein falscher Klick und schon hat an den Muell an alle die man im Telefonbuch hat geschickt. Bisher ist es mir noch nicht passiert aber ich bin mir sicher das unachtsame einfach auf "weiter" klicken.
07.05.2018 16:51 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
bertel bertel ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 440

bertel ist offline
Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Tja, und wieder einmal macht eine Firma genau das was sie einem mitteilt, aber weil wir keine AGB´s lesen (ich auch nicht) sind die grossen Firmen ja die bösen.
Wie immer!

Guts Nächtle
Christian
07.05.2018 21:57 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
d.-debilo d.-debilo ist männlich
Mitglied

images/avatars/avatar-848.jpg

Dabei seit: 10.04.2010
Beiträge: 1.308
Wohnort: Haiger Flammersbach

d.-debilo ist offline
sozialspionierende Netzwerke - AGBs lesen? Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

...wer in seinem ganzen Leben keine solch miesen Erfahrungen mit AGBs und deren unausweichlichen Folgen gehabt hat liest sie naturgemäß auch nicht unbedingt durch.

Das würde inklusive dem Versuch, jeden Satz und jedes Wort sowie die möglichen verschiedenen Interpretationen einzelner Interpunktionen, Sätze und Wörter sowie deren Stellungen im Text und den daraus folgenden Zusammenhänge usw. vor verschiedenen Gerichten in der Vergangenheit und vermutlich in der Zukunft zu verstehen vermutlich das halbe Leben nebst juristischem Studium dauern.

Diese Texte sind natürlich so abgefasst, dass keiner sie gerne liest und dass dadurch die Chance besteht, dass sie eben nicht gelesen werden. Ist's not a Bug, it's a Feature.

Das immer wieder genährte Missverständnis ist dieses: Wir sind die Kunden, um die sich die Fürsorge des Anbieters dreht.

Das stimmt aber in beinahe keinem Fall. Nicht die Nutzer der Dienste sind deren Kunden, sondern es sind die zahlenden (oder juristisch erpressenden) Empfänger der Daten und/ oder deren Auswertungen und daraus folgenden Prognosen jedweder Art - d.h. militärisch, politisch und - na klar -auch aber nicht in erster Linie wirtschaftlich.

Aber genau diese Information wird nach allen Regeln der "Kunst" mit nur unvollsrtändig zutreffenden Vokabeln und Formulierungen verschleiert. Da sitzen Horden von Rechtskundigen jahrelang dran, biss endlich niemnd mehr die eigentliche Absicht in den Texten der AGBs wiedererkennt.

Dass wir, also inzwischen ca. 1,5 Mrd Menschen darauf seit Jahren hereinfallen ist aber auch darauf zurückzuführen, dass anstatt "German Angst" eben das genaue Gegenteil der Fall war/ ist. Völlig blindes Vertrauen in unsere Freunde in der IT - Welt, die uns ja alle immer nur Gutes wollen "don't be evil"... Es ist nur die Frage wem gegenüber. Ein zehn Kilogramm schwerer Schraubenschlüssel an sich ist auch nicht böse - es sei denn, mein mörderischer Feind schwingt ihn mir gegen den Kopf.

Sie wollen immer nur unser Bestes: Entweder unser Geld, und wenn wir das nicht freiwillig herausrücken, finden sie und andere es besonders clever, wenn sie sich unsere Daten subtil mit Versprechungen von "kostenlosem Benefit" unter den Nagel reißen und sich dann schlapp lachen, wie blöde wir doch sind.

Und so was soll man nicht böse nennen dürfen?
07.05.2018 22:58 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
bertel bertel ist männlich
Mitglied

Dabei seit: 30.03.2007
Beiträge: 440

bertel ist offline
RE: sozialspionierende Netzwerke - AGBs lesen? Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Zitat:
Original von d.-debilo

Und so was soll man nicht böse nennen dürfen?

Moin,
doch, natürlich darfst du das.

Auch sonst stimme ich deinen Ausführungen zu, aber trotzdem macht die Firma genau das was dort steht. Und wie ich bereits geschrieben habe, auch ich habe die AGB´s nicht gelesen und mein Adressbuch zu whatsapp bspw. hochgeladen.

Gruß
Christian
08.05.2018 06:52 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Herr_Rossi
Mitglied

images/avatars/avatar-737.jpeg

Dabei seit: 14.07.2009
Beiträge: 34

Herr_Rossi ist offline
LinkedIn AGB Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden       | Top

Hi,

eure Ausfuehrungen zur AGB sind natuerlich grundsaetzlich richtig, die Sache hat nur 3 Haken:

1) Meist wird die 5000-seitige AGB und Datenschutzerklärung vom Nutzer nicht gelesen, geschweige denn verstanden
2) Wenn man den AGB nicht zustimmt, kann man den Dienst nicht nutzen
3) Was geht MICH als nicht-LinkeIn-Nutzer deren AGB an?

Die DSGVO wird hier auch keinerlei Hilfe bringen, denn es laeuft wie immer: Der Zusatzaufwand tut grossen Firmen relativ gesehen nicht weh, den kleinen aber schon.

Eine ausgezeichnete und de jure voellig diskriminierungsfreie Methode, den laestigen kleinen Buden so lange Pruegel vor die Fuesse zu werfen, bis sie endlich aufgeben.
14.05.2018 10:01 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
 
Antwort erstellen
cc2.tv-Fan-Club » CC2tv +CC2audio » Kommentare zu den Sendungsinhalten » Audio-Folge 587

Impressum - Datenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH